Aktuelles 

Herzlich Willkommen Isa & May

Seit Schuljahesbeginn unterstützen uns zwei neue FSJ-lerinnen!

Übersicht

Delegiertenversammlung 2021 

Zum erst dritten Mal in ihrer noch jungen Geschichte ist am 14.10.21 die Delegiertenversammlung des ASV Dachau zusammengetreten, und doch wird auch diese dritte Versammlung der Abteilungs- und Fachbereichsvertreter in die ASV-Geschichte eingehen:

Zunächst konnte Andreas Wilhelm als Vorstandsvorsitzender eine erste Bilanz der zurückliegenden 18 Pandemiemonate ziehen mit ihren natürlich auch für einen Großsportverein völlig neuen Herausforderungen: „Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen“, fasste Wilhelm zusammen.

Finanzausfälle und finanziell auch positive Entwicklungen halten sich die Waage, nicht zuletzt, weil der ASV wie kein anderer Großsportverein in Bayern auf seine Mitglieder bauen konnte: Während in anderen Vereinen die Mitgliederzahlen um zehn bis sogar 22 Prozent zurückgingen, hat der ASV im September 2021 genau 24 Mitglieder weniger als im Jahr zuvor.

Bei über 3800 ASVlern macht das nicht einmal ein halbes Prozent aus, wie Wilhelm stolz und ausgesprochen dankbar festhalten konnte: „Unser Dank geht an unsere treuen Mitglieder – und an alle Trainer, Übungsleiter, Funktionäre und Angestellten sowie an alle Betreuer und Eltern, die die Geduld nicht verloren haben.


Dem Dank schloss sich Rudolf Scherer als Vorsitzender des Aufsichtsrates an, hob auch die 2024 erreichbare Schuldenfreiheit des Vereins hervor  – und eröffnete den Delegierten dann, dass er und seine drei ehemaligen Vorstands- und aktuellen Aufsichtsratkollegen Ernst Burgmaier, Franz Xaver Vieregg und Ernst „Watsch“ Konwitschny nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren.

Bereits bei ihrer Wahl 2018 nach Inkrafttreten der neuen Vereinssatzung hatte Scherer sich und seine langjährigen Mitstreiter als „Begleiter des Strukturwandels im ASV“ gesehen, „um für eine gewisse Kontinuität in der Umstellungsphase zu sorgen.“ Doch schon damals kündigte Scherer an, „den Aufsichtsrat innerhalb von ein bis zwei Jahren zu verjüngen und mit neuen Personen zu besetzen“. So wurden in den vergangenen Jahren zu den Aufsichtsratssitzungen bereits Nachfolgekandidaten eingeladen, nun der Delegiertenversammlung vorgeschlagen und von ihr gewählt:

Als neuer Aufsichtsratsvorsitzender tritt ASV-Urgestein Hans „Blacky“ Schwarz in Scherers Fußstapfen als Aufsichtsratsvorsitzender. Der 62-Jährige leitet seit vielen Jahren die Leichtathletikabteilung und hält auch noch den ein oder anderen Rekord in dem Stadion, in dem er nun fast täglich als Trainer anzutreffen ist. Mit Peter Bleisteiner wählten die Delegierten einen weiteren Vertreter der Leichtathletikabteilung und langjährigen Abteilungsleitungskollegen von Schwarz in den Aufsichtsrat. Ein anderer Aufsichtsratsposten verbleibt in der Familie, Watsch Konwitschny übergibt den Staffelstab an seinen Sohn Korbinian. Der 31-jährige Lehrer ist als Regisseur, Darsteller und Abteilungsvize der Theaterabteilung nicht nur den ASV-Mitgliedern bekannt, hat aber auch die Handballtradition seines Vaters fortgeführt. Vierter Neuzugang im Aufsichtsratsteam, in dem Heinz Dietz und Klaus Dammann im Amt bestätigt wurden, ist Denis Werner. Der 44-Jährige leitet die Volleyballabteilung und sein eigenes Unternehmen mit 350 Mitarbeitern weltweit, dass er mit einem Studienkollegen gegründet hat.

Damit ist das Beratungs- und Kontrollorgan des Vereins in der Tat, wie von Scherer und seinen langjährigen Mitstreitern beabsichtigt, jünger geworden, ohne seine Zusammensetzung aus unterschiedlichen Sportarten, Berufen und Perspektiven zu verlieren. Doch die Verdienste des scheidenden Quartetts sind nicht hoch genug einzuschätzen: Die Vier bringen bei 305 Lebensjahren in Summe 228 Mitgliedsjahre zusammen, von denen sie sich zusammengezählt 150 Jahre als Funktionäre für den Verein engagiert haben. „Während ihrer Amtszeit sind Georg-Scherer-Halle, Tennis- und Mehrzweckhalle errichtet worden, hat das Stadion eine Tartanbahn bekommen und der Verein Beachvolleyball- und Kunstrasenplätze – eigentlich alles hier um uns rum“, wies Wilhelm auf die weithin sichtbaren Spuren hin, die die Vier mitentschieden haben. „Das waren zukunftsweisende, auch schwere Entscheidungen, die viel bewegt haben.“  

In seiner Abschiedsrede als Vorstand vor drei Jahren hatte Scherer dem neu strukturierten ASV „Menschlichkeit, Offenheit und die Liebe zum Sport“ auf die Agenda geschrieben. Diese gelebten Werte und Leitlinien, die die Vier mitgeprägt haben und die den ASV auch als modernen Großsportverein leiten, hob Wilhelm hervor: „Eure Namen werden noch lange über eure Amtszeit hinaus in unserem Verein mit den Werten des ASV – EUREM VEREIN - genannt werden!“

Um ihre Verdienste gebührend zu ehren, hat die Delegierten Versammlung Ernst Burgmaier, Franz Xaver Vieregg und Watsch Konwitschny zu Ehrenmitgliedern ernannt und Rudolf Scherer zum Ehrenvorsitzenden auf Lebenszeit. Damit bleibt der ASV wie schon seit 70 Jahren mit dem Namen Scherer -  erst durch Vater Georg, und nun weiterhin durch Rudolf Scherer - untrennbar verbunden.

Brustkrebsmonat Oktober - ASV unterstützt "Pinktober"-Aktionen 

„Der Oktober ist pink“ heißt es bereits seit 1985. Damals hat die Amerikanische Krebsgesellschaft zum ersten Mal den so genannten „Pinktober“ ausgerufen, um auf die Vorbeugung, Erforschung und Behandlungsmöglichkeiten von Brustkrebs aufmerksam zu machen.

Mittlerweile ist die pinke Schleife „pink ribbon“ weltweit zum Symbol geworden, um das Thema Brustkrebs oder Krebserkrankungen im Allgemeinen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Auch in Dachau finden seit Jahren immer mehr „Pinktober“-Aktionen statt:

Gesundheitsregion plus ruft den Brustkrebsmonat aus

So hat zum Beispiel die Gesundheitsregion in Kooperatoin mit der Bäckerinnung die Laugenschleifen ins Leben gerufen. In diesem Jahr organisiert die Gesundheitsregion zusätzlich ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Aktionen zum Thema Krebs und Sport, Ernährung, seelische Gesundheit und vielen weiteren Themen. Daran beteiligt sich auch der ASV und bietet vier Sportstunden zum Schnuppern an – denn Bewegung unterstützt die Genesung.

Die Anmeldung zu den Schnupperstunden läuft über die Gesundheitsregion, alle Informationen, auch zu den weiteren Vorträgen und Angeboten https://www.dachauplus.de/Laugenschleifen-2021/

Pinktober-Spieltag der ASV-Footballer

Eine weitere große Pinktober-Aktion stellen die Footballer des ASV auf die Beine: Bereits 2019 haben sie zusammen mit der Bayerischen Krebsgesellschaft, ganz getreu der NFL, die Charity-Aktion "DACHAU THUNDER AGAINST CANCER" ins Leben gerufen. Damals haben die Thunders bei ihrem Pinktoberspieltag stolze 1111 Euro gesammelt, mit denen die Bayerische Krebsgesellschaft konkret betroffene und Angehörige in der Region Dachau unterstützen konnte.


Krebs kennt kein Geschlecht oder Alter und kann jeden zu jeder Zeit und in jeder Form treffen, daher machen die Footballer ihren letzten heimspieltag am 17.10.21 erneut zum Pinktober-Spieltag: Offizieller Spielbeginn auf der Jugendsportanlage ist um 15.00 Uhr. Einlass bereits ab 13:30 und alle Spenden, die beim Abschlusspektakel der sehr diesmal kurzen Footballsaison zusammenkommen, gehen zu 100 Prozent an die Bayerische Krebsgesellschaft.Ein tolles Video zur Einstimmung gibt's auf dem Dachau Thunder Insta-Profil

Herzlich Willkommen Isa & May! 

Say Hello!

Isa und May machen seit Schuljahresbeginn ihr freiwilliges soziales Jahr beim ASV und wir freuen uns sehr, dass die beiden jetzt Teil des ASV-Teams sind! Sie helfen im Büro mit, im Zwergerlgarten oder bei der Mittagsbetreuung, sind auch bei verschiedenen Kindersportstunden mit am Start - und einfach gut drauf!

Hello Isa und Hello May - schön, dass Ihr da seid!

Graffiti-Künstler macht Garagen an der Jugendsportanlage zum Hingucker 

Erst sahen die beiden Garagen am neuen Kunstrasenplatz aus, als wären zwei überdimensionierte Bauklötze vom Himmel gefallen. Jetzt sind sie aber absolute Hingucker, nachdem sich der Graffiti-Künstler Alto Kottmeir der Sache angenommen hat.

Zustandegekommen ist der Kontakt über Footballer Philipp Kuhn, der mit Kottmeir aus gemeinsamen Schulzeiten am Effner-Gymnasium kennt und als Sponsor mit seinem Immobilien Sachverständigenbüro Kuhn & Partner die Gestaltung auch mit unterstützt hat.

Alto Kottmeier hat nach einer Glasmalerei-Ausbildung in München gerade sein Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle abgeschlossen und gehört schon lange dem Outer Circle an, in dem sich Graffiti-Künstler aus Dachau zusammengeschlossen haben. Nachdem die ersten Entwürfe abgestimmt waren, konnte Kottmeier im Neuen Jahr loslegen, musste aber zunächst noch Einiges an Schnee verräumen, bevor die Garagen nach einer guten Woche in spektakulärem neuen Farbglanz erstrahlten. 

Sportlerehrung 2019 

Im Beisein von Oberbürgermeister Florian Hartmann und Günter Dietz, dem Sportreferenten der Stadt Dachau sowie Kreisvorsitzenden des BLSV, hat der ASV am 3.Advent seine besonders erfolgreichen Mitglieder geehrt.

Viele ASV-Sportlerinnen und Sportler sind auch schon von der Stadt für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet worden. Da der ASV aber ein klein wenig andere Kriterien hat und zum Beispiel jeden Aufstieg ehrt, waren auch ein paar neue Gesichter dabei, wie die beiden Nachwuchstalente aus der Theaterabteilung.

 

Die Geehrten:

Einrad 

Handball 

Leichtathletik 

Tanzen 

Tennis 

Theater 

Volleyball 

Der ASV zeigt Gesicht! 

Der Bus ist da!

Wir bedanken uns herzlich bei

der Bürgerstiftung der Stadt Dachau für die Unterstützung bei der Busfinanzierung

den unglaublich schnellen Foliendruckern und -klebern von 089werbung

und ganz außerordentlich bei unserer Fotografin Birga Herzum sowie den

ASV-Top-Models

Felix Speth (Fußball & Tennis)

Marina Scherzl und Luca Specht (Leichtathletik)

Silvia Eder (Ski & Bergsport)

Anna Glück und Maxi Hartmann (Volleyball)

Adrian Nyc (Boxen)

Lara Michalek und Julia Breitsamter (Tanzen)

Franzi Spatz und Julian Hagitte (Handball)

Sebastian Würl (American Football)

Ralf Ebert (Eishockey)

Benni Hofmann (Fußball)

Nina Gerstner & Britta Kirst (Tennis)

und dem "Lehmeier-Clan" Fanny Lehmeier (Theater, Tennis, Gesundheitssport), Renate Mehlhaase (Theater) und Anna Lehmeier (Trendsport)

 

 

Werbung 

Termine 

ASV Dachau Facebook Fan-Seite