SLOVENIA OPEN G1 2024 IN LJUBLJANA WEITERE TOP PLATZIERUNG FÜR MAX SPICK AUF WELTRANGLISTENTURNIER

 

Am folgenden Wochenende (24. und 24. Februar) ging die Reise in die slowenische Hauptstadt Ljubljana. Unser Team bestehend aus den Coaches Reinhard Langer und Kiyan Karambakhschi sowie Athleten Renato Martins Penha, Valerio Negri wollten weitere wertvolle Erfahrungen und im besten Fall eine Medaille nach Hause bringen. Max Spick trat für den bayerischen Landeskader an, Nur Arayan für das Deutsche Nationalteam. 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen: 

Renato Martins Penha (Kadetten bis 33kg), Valerio Negri (Jugend bis 51kg) & Nur Arayan (Damen bis 46kg) fanden in ihren Auftaktkämpfen gegen ihre Gegner/in keine Mittel und schieden leider, trotz Engagement und Willenskraft, zu Beginn des Turniers aus. 

Max Spick (Jugend bis 73kg) war bei diesem Turnier ebenfalls an Nummer 1 gesetzt. Im Kampf um Einzug ins Viertelfinale setzte sich ein slovakischer Kontrahent durch, der jedoch auf Grund einer Verletzung die Begegnung im Viertelfinale verweigern musste. So zog Max ohne Kampf ins Halbfinale ein. Hier traf er auf einen Kroaten, den er taktisch klug mit 2-0 Runden besiegen konnte. Wie bereits in Innsbruck stand Max wieder im Finale, in dem er gegen seinen bosnischen Gegner leider immer wieder etwas zu langsam war und keine Antwort auf seine Angriffe fand. Trotz des verlorenen Finals gewinnt Max weitere wichtige Erfahrungen, Credit Points für das diesjährige große Ziel, die Jugend-Weltmeisterschaft und die Silbermedaille 🥈

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an das gesamte ASV Team!

 

AUSTRIAN OPEN G1 2024 IN INNSBRUCK, ÖSTERREICH SILBER & BRONZE FÜR ASV ATHLETEN BEI ERSTEN WELTRANGLISTENTURNIER

 

Das erste Weltranglistenturnier der Kadetten und Jugendlichen bei den Austrian Open in Innsbruck war für das ASV Dachau Taekwondo Team ein ereignisreiches und erfolgreiches Erlebnis.

 

Vanessa Gelitzki (Kadettin -29kg) wagte sich mutig in unbekanntes Terrain – ihr erster Start bei einem internationalen Ranglistenturnier. Ihr Halbfinale gegen eine erfahrene polnische Kontrahentin begann mit Nervosität, doch mit jedem Augenblick auf der Matte fand Vanessa zu ihrer Stärke. Leider entschied das Halbfinale nicht zugunsten unserer Athletin, dennoch glänzte Vanessa auf der großen Bühne und sicherte sich die wohlverdiente Bronze-Medaille 🥉

 

Renato Martins Penha (Kadetten -33kg) und Valerio Negri (Jugend -51kg lieferten packende Kämpfe ab. Obwohl beide denkbar knapp in den Vorrunden unterlagen, hinterließen sie einen bleibenden Eindruck durch ihre kämpferische Hingabe und technische Finesse.

 

Mariia Papatsenko (Jugend -49kg) bewies ihre Klasse mit vorzeitigen Siegen gegen Österreich und Deutschland. Im Medaillenkampf traf sie auf eine quirlige Griechin, gegen die sie trotz intensiver Bemühungen den Kürzeren zog. Dennoch darf sich Mariia stolz über ihren 5. Platz schätzen, der ihre beeindruckende Leistung an diesem Tag widerspiegelt.

 

Max Spick (Jugend -73kg) repräsentierte das Deutsche Nationalteam mit Bravour. Als an Nummer 1 gesetzter Athlet erntete er in der ersten Runde ein Freilos. Max überzeugte in seinen Auftaktkämpfen gegen Schweden und Frankreich mit souveränen 2:0 Runden. Im Halbfinale bewies er gegen einen kroatischen Kontrahenten seine Klasse und zog mit einem weiteren 2:0 Sieg ins Finale ein. Das Duell um Gold gegen Bulgarien wurde zu einem wahren Krimi, der in der dritten Runde durch die Anzahl der Westentreffer entschieden wurde. Max erkämpfte sich eine Silbermedaille 🥈 und unterstrich damit seinen Status als Top-Athlet.

 

Herzlichen Glückwunsch an das ASV Dachau Taekwondo Team! Next Stop: Slovenia Open

 

DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN JUGEND & SENIOREN IN OCHSENHAUSEN 2024 EINDRUCKSVOLLE KÄMPFE BEI DEN DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN - 1X GOLD & 2X BRONZE

 

Am vergangenen Wochenende, 27. und 28. Januar, fand das erste Turnier 2024, die Deutsche Meisterschaft in Ochsenhausen statt.

Der ASV Dachau war mit einer starken Mannschaft vertreten und konnte beachtliche Erfolge verbuchen. Die Deutsche Taekwondo Union (DTU) hatte zudem für eine attraktive Gestaltung des Events gesorgt, indem sie vor dem Halbfinale eine kurze Pause einlegte und die Finalteilnehmer einzeln vorstellte – eine positive Entwicklung für die Veranstaltung. Der ASV Dachau bedankt sich herzlich beim Veranstalter und dem Verband für die hervorragende Organisation!
 

Samstag, 1. Wettkampftag: Titelkämpfe der Jugend

Unser Team: Valerio Negri (bis 51kg), Leonardo Negri (bis 55kg) und Max Spick (bis 73kg)

Obwohl Leo und Valerio trotz ihres beeindruckenden Einsatzes in den Vorrunden ausschieden, war ihr Beitrag von unschätzbarem Wert, da sie wertvolle Erfahrungen für ihre persönliche Entwicklung sammelten.

Max wurde seinen Erwartungen gerecht, als er sich ohne Probleme ins Finale kämpfte. Die Krönung folgte im Finale, in dem er seinem Gegner keine Chance ließ und damit souverän seinen dritten Deutschen Meistertitel 🥇 erkämpfte HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Max!

 


Sonntag, 2. Wettkampftag: Titelkämpfe der Senioren

Unser Team: Alex Spick (bis 63kg), Max Spick (bis 74kg), Bashir Adam (+87kg) und Nur Arayan (bis 46kg)

Alex und Nur hatten leider einen unglücklichen Start und schieden bereits vor den Medaillenrängen aus.

Max trat nach seinem Triumph in der Jugendklasse bis 73kg am Vortag am 2. Tag erstmals bei den Erwachsenen an. Die Gewichtsklasse war stark besetzt und Max wurden 4 Kämpfe zum Titelgewinn zugelost. Dabei war das Hauptziel, Erfahrung im Seniorenbereich zu sammeln. Max erreichte das Halbfinale ohne Rundenverlust und sicherte sich somit die Bronze-Medaille🥉Gemeinsam mit dem Trainerteam wurde entschieden, die Bronzemedaille mit nach Hause zu nehmen, da ein intensiver Wettkampfplan in den nächsten Wochen ansteht.

Bashir (+87kg) startete mit einem Freilos direkt ins Viertelfinale. Der Kampf um die Medaille gestaltete sich hochspannend, doch Bashir bewahrte einen kühlen Kopf, zog verdient ins Halbfinale ein und traf auf den Weltmeister von 2017 und Olympiateilnehmer von Tokio, Alexander Bachmann. Obwohl Bashir gegen Bachmann keine entscheidende Lücke fand, verdiente er sich mit einer beeindruckenden Leistung den wohlverdienten
3. Platz🥉

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Sportler und Trainer des ASV Dachau für diese außergewöhnlichen Leistungen!

Der Blick richtet sich bereits nach vorne, denn nächstes Wochenende stehen einige Sportler vor der Herausforderung des ersten wichtigen internationalen Turniers, den Austrian Open in Innsbruck. Hier werden sie nicht nur um Platzierungen für die anstehenden diesjährigen Turniere wie EM und WM kämpfen, sondern auch wertvolle internationale Erfahrungen sammeln.

Wir wünschen dem Team viel Erfolg und weiterhin starke Leistungen auf dem Weg zu weiteren sportlichen Höhepunkten.

 

Rekord-Sportlerehrung beim ASV Dachau Triumph für die Taekwondo-Abteilung

 

Das Jahr 2023 wird im Gedächtnis des ASV Dachau als außerordentlich erfolgreiches Sportjahr eingehen, geprägt von beeindruckenden Leistungen und Triumphen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Die diesjährige Sportlerehrung des Vereins, die am vergangenen Wochenende stattfand, war eine wahre Rekordveranstaltung mit der Ehrung von über 200 Sportlerinnen und Sportlern sowie ihren engagierten Trainern.

Die Liste der Geehrten liest sich wie ein Who's Who des sportlichen Erfolgs, von überregionalen Erfolgen bis hin zu Teilnahmen an Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften. Die herausragenden Erfolge wurden in einer feierlichen Zeremonie gewürdigt, bei der ASV-Vorstand Andreas Wilhelm und seine Stellvertreterin Ingrid Sedlbauer die Unterstützung von Oberbürgermeister Florian Hartmann erhielten. Gemeinsam überreichten sie den knapp 200 ASVlerinnen und ASVlern Urkunden und kleine Geschenke als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen.

Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Taekwondo-Abteilung, die mit unseren stolzen 14 Sportlern zu den besonders erfolgreichen Sparten des Vereins zählt. Die Erfolge der Taekwondo-Sportler sind beeindruckend und spiegeln den hohen Standard dieser Abteilung wider. Hier die Erfolge im Einzelnen: 
 

  • Max Spick, Deutscher Meister in der Jugend A und Junioren -73 kg, mit Teilnahme an der Jugend- und Junioren-Europameisterschaft.
  • Nur Arayan, errang den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der Damenklasse -46 kg und nahm an der Europameisterschaft der Juniorinnen in der gleichen Gewichtsklasse teil.
  • Adam Bashir, Deutscher Meister in der Masters-Kategorie +80 kg, mit einem ersten Platz bei den European Masters in Finnland.
  • Sandi Bilas, Bayerischer Meister im Formenlauf/Technik und Teilnehmerin an den German Open im gleichen Bereich.
  • Valerio & Leonardo Negri, platzierten sich jeweils auf dem dritten Platz bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in ihren Gewichtsklassen.
  • Renato Martins Penha, Bayerischer Meister in der Jugend B -33 kg.
  • Maximilian Salbeck, errang den zweiten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft in der Jugend C -27 kg.
  • Alexander Spick, nahm erfolgreich an den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften der Herren -68 kg teil.
  • Vanessa Gelitzki und Julia Mela, belegten den dritten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften in ihren Gewichtsklassen.
  • Cassandra Passoke, nahm an der Bayerischen Meisterschaft in der Jugend B -55 kg teil.
  • Filip Mela, sicherte sich den zweiten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft in der Jugend B -45 kg.
  • Davyd Zhuravlov, erreichte den zweiten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft in der Jugend A -51 kg

Neben den Sportlern wurden auch die Erfolgstrainer Reinhard Langer und Kiyan Karambakhschi für ihren unermüdlichen Einsatz und die erzielten Erfolge gewürdigt. Ihre harte Arbeit und Hingabe haben maßgeblich zu den beeindruckenden Ergebnissen der Sportler beigetragen und machen sie zu einer zentralen Säule des Erfolgs der Taekwondo-Abteilung.

Die Sportlerehrung des ASV Dachau 2023 war somit nicht nur eine Feier der individuellen Erfolge, sondern auch eine Anerkennung für das starke Gemeinschaftsgefühl und die hervorragende Zusammenarbeit innerhalb des Vereins.

Unsere Abteilung blickt stolz auf ein außergewöhnliches Sportjahr zurück und geht mit großem Enthusiasmus in die kommenden Herausforderungen.

 

FESTLICHER ABSCHLUSS 2023 ASV DACHAU TAEKWONDO WEIHNACHTSFEIER IM LASILA

 

Am 09. Dezember fand die alljährliche Weihnachtsfeier der ASV Dachau Taekwondo im festlichen Ambiente unseres langjährigen Sponsors, dem kulinarischen Italiener LaSila, statt. Die Location bot erneut den perfekten Rahmen für einen gelungenen Jahresabschluss.

Nicht nur die Mitglieder der Taekwondo-Familie waren eingeladen, sondern auch deren Familienangehörige, langjährige Freunde aus der Taekwondo-Welt sowie sämtliche Unterstützer und Sponsoren, die das Vereinsleben erst möglich machen.

Höhepunkt des Abends war zweifellos das reichhaltige und köstliche italienische Buffet, das keine kulinarischen Wünsche offen ließ. Die Gäste genossen die Vielfalt der Speisen und tauschten sich in entspannter Atmosphäre über das vergangene Jahr aus.

Besonderes Highlight der Weihnachtsfeier war die Tombola, die mit attraktiven Preisen und coolen Überraschungen aufwartete. Die Spannung stieg, als die Gewinner ihre Preise entgegennahmen, und die Freude über die gewonnenen Geschenke trug zur festlichen Stimmung des Abends bei.

Die herzliche Atmosphäre, die durch die Anwesenheit von Freunden, Familie und Unterstützern geprägt war, machte die Weihnachtsfeier zu einem unvergesslichen Ereignis. Gemeinsam wurde das vergangene Jahr Revue passieren lassen und Pläne für die Zukunft geschmiedet. Die ASV Dachau Taekwondo schaut auf eine erfolgreiche Zeit zurück und freut sich auf ein weiteres Jahr voller Herausforderungen und gemeinsamer Erfolge.

 

U21-EUROPAMEISTERSCHAFTEN IN BUKAREST, RUMÄNIEN 2023 9. PLATZ FÜR MAX SPICK - VORRUNDEN-AUS FÜR NUR ARAYAN

 

Die Bühne leert sich, die Kämpfe sind vorüber, und die U21 Taekwondo Europameisterschaften in Bukarest haben ihre eigene Geschichte geschrieben.

Für Max und Nur war es eine Reise voller Herausforderungen und wertvoller Erfahrungen, die ihre Entwicklung als junge Sportler vorantreibt.


Max's Reise bis zur Runde der Besten 16:

In der anspruchsvollen Gewichtsklasse bis 74 kg, mit insgesamt 31 hochkarätigen Teilnehmern, betrat der 16-jährige Max die Kampfmatte der Junioren-Klasse zum ersten Mal. Sein erster Kampf gegen den Griechen Ioannis Gkogkos war ein beeindruckender Auftakt, den Max souverän und vorzeitig mit 2:0 Runden für sich entscheiden konnte. Der zweite Kampf gegen den zypriotischen Kämpfer Evangelos Charalambous gestaltete sich komplex. Trotz einiger kleiner Unachtsamkeiten, die ihm die erste Runde kosteten, kämpfte sich Max in der zweiten Runde zurück und forderte seinen Gegner heraus. Leider reichte es knapp nicht für einen Rundengewinn, und Max schied mit 0:2 Runden in der Runde der Besten 16 aus. Dennoch erreichte er einen respektablen 9. Platz und hinterlässt seine Spuren als aufstrebendes Talent in der Junioren-Klasse.


Nur's Herausforderung im Auftaktkampf:

In der Gewichtsklasse bis 46 kg, wo 30 Athletinnen um den Ruhm kämpften, hatte Nur ihre eigene Herausforderung zu meistern. Ihr erster Kampf führte sie gegen die starke Gegnerin aus Bosnien Herzegowina, Dzeijla Makas (spätere U21 Vize-Europameisterin). Leider fand Nur keine passenden Mittel gegen die Bosnierin und verlor im Auftaktkampf mit 2:0 Runden. Auch wenn der Sieg in diesem Kampf ausblieb, bleibt Nur eine Kämpferin, die sich durch ihre Leidenschaft und Hingabe auszeichnet.

 

Max und Nur sind noch junge Sportler, die Jahr für Jahr wachsen und sich weiterentwickeln. Ihr Engagement und ihre Leidenschaft für den Taekwondo-Sport sind inspirierend. Wir sind stolz auf ihre Teilnahme und auf die wertvollen Erfahrungen, die sie auf der U21 EM gesammelt haben. Die Reise mag hier vorerst enden, aber die Zukunft dieser aufstrebenden Athleten ist zweifellos hell und voller Möglichkeiten.

 

Dream Bowl Palace TAEKWONDO ASV DACHAU GOES BOWLING WITH FAMILY & FRIENDS

Über 70 Sportler, Familienmitglieder und Freunde des ASV Dachau Taekwondo wollten sich den Spaß Anfang Dezember nicht entgehen lassen, gemeinsam einige Runden Bowling zu spielen. Trotz Münchner Schneechaos kamen alle sicher beim Dream Bowl Palace in Unterföhring an und battelten sich beim Kegelschießen.

Es war eine riesen Freude, schöne Gespräche und spannende Bowlingrunden - Vielen Dank für die Organisation!! 

BAYERISCHE MEISTERSCHAFTEN IN WEISSENBURG 7X EDELMETALL BEI LANDESMEISTERSCHAFTEN & BESTER COACH

Am 25. November fand in Weißenburg die Bayerischen Meisterschaften statt. Rund 260 Teilnehmer aus 36 Vereinen kämpften um den Titel des Bayerischen Meisters, darunter auch 10 Athleten des ASV Dachau. 

Unter Leitung der Coaches Reinhard Langer und Kiyan Karambakhschi fuhren unsere Sportler hochmotiviert zum letzten Turnier dieses Jahres. Durch gute Leistungen konnten wir 7x Edelmetall mit nach Hause bringen: 

1x Gold 🥇 & Bayerischer Meister
Renato Martins Penha

3x Silber 🥈🥈🥈
Davyd Zhuravlov
Filip Mela
Max Salbeck

3x Bronze 🥉🥉🥉
Leonardo Negri
Vanessa Gelitzki
Julia Mela

Trotz gutem Einsatz und Kämpfen schieden Alex Spick, Valerio Negri und Cassandra Passoke leider in den Vorrunden aus.
Am Ende des Turniers wurde unser Trainer Reinhard Langer zum Besten Coach ausgezeichnet! 

Vielen Dank an Horst Scholz und dem SV Nennslingen für die einwandfreie Turnierorganisation sowie Familie und Freund des ASV Dachau zur Unterstützung und dem hervorragenden Zusammenhalt - darauf sind wir sehr stolz! 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

U21-EUROPAMEISTERSCHAFTEN IN BUKAREST, RUMÄNIEN 2023 NUR ARAYAN & MAX SPICK ERHALTEN NOMINIERUNG ZUR JUNIOREN-EUROPAMEISTERSCHAFTEN


Kampfgeist und Hoffnung: Max und Nur auf dem Weg zu den Taekwondo U21 Europameisterschaften

Die Vorfreude steigt, die Spannung liegt in der Luft – Unsere Sportler Max und Nur wurden mit großer Freude für die Teilnahme an den Taekwondo U21 Europameisterschaften nominiert. Das mit 19 Mitgliedern starke Team der Deutschen Taekwondo Union (DTU) wird voller Erwartungen und Hoffnungen vom 7. bis 10. Dezember in der faszinierenden rumänischen Hauptstadt Bukarest antreten.

Max, in der Gewichtsklasse bis 74 kg, erkämpfte sich seinen Platz durch einen beeindruckenden Sieg bei den Turkish Open.
Ein Erfolg, der die Nominierungskriterien für die Junioren-Europameisterschaften erfüllte. Nach einem unglücklichen frühen Ausscheiden bei den diesjährigen Jugend-Europameisterschaften setzt Max seine Hoffnungen auf eine Revanche. Sein Ziel ist klar: Ein besserer Tag und, am besten, der Glanz einer verdienten Medaille. Doch die Konkurrenz ist nicht zu unterschätzen, mit einem beeindruckenden Teilnehmerfeld von 30 Athleten. Der Wettkampftag für Max ist der 7. Dezember, und er ist bereit, alles zu geben.
 

Nur, in der Gewichtsklasse bis 46 kg, hat bereits in diesem Jahr bei den Weltranglistenturnieren in Luxemburg und Sarajevo zwei Bronzemedaillen bei den Damen erkämpft. Vor gerade einmal vier Wochen sicherte sie sich einen beachtlichen 5. Platz in Bukarest. Diese Erfolge machen sie zu einer vielversprechenden Athletin für die Europameisterschaften. Die Erfahrung vor Ort könnte ihr einen Vorteil verschaffen, wenn sie nun erneut in Bukarest um die begehrte Medaille kämpft. Die Gewichtsklasse ist mit 31 Konkurrentinnen stark besetzt, aber Nur ist entschlossen, sich zu behaupten. Ihr Wettkampftag ist der 10. Dezember.
 

Bevor es jedoch nach Bukarest geht, steht für das gesamte Team vom 24. bis 26. November der letzte Vorbereitungslehrgang in Sonthofen an. Diese intensiven Tage sollen den Feinschliff für die bevorstehenden Herausforderungen liefern. Hochmotiviert und bestens vorbereitet wird das Team der DTU dann nach Rumänien reisen, um die deutschen Farben mit Stolz und Entschlossenheit zu vertreten. Die Erwartungen sind hoch, unsere Athleten sind bereit – möge der Erfolg auf ihrer Seite sein.

 

VIEL ERFOLG NUR & MAX!!!

 

DTU FINAL 8 - SACHSEN-ANHALT 2023 GROSSARTIGE MEDAILLENAUSBEUTE BEIM LETZTEN TEST VOR DEN LANDESMEISTERSCHAFTEN

 

Am Samstag, den 11. November 2023, fand in Halle/Saale das letzte diesjährige DTU Final 8 Turnier statt. 

Wir traten mit unseren 6 Sportlern Max und Alex Spick, Valerio und Leo Negri sowie Filip Mela & Renato Martins Penha unter der Leitung der Coaches Kiyan Karambakshi und Reinhard Langer an. 

Folgende Sportler schafften es durch spannende und starke Kämpfe in die Medaillenränge:

2x Gold 🥇🥇
Filip Mela
Max Spick

1x Silber 🥈
Valerio Negri

2x Bronze 🥉🥉 
Leonardo Negri
Renato Martins Penha

Alex Spick hat in seinen Vorkämpfen alles gegeben, konnte jedoch trotz vollem Einsatz leider nicht in die Medaillenränge vordringen. 

 

Herzlichen Glückwunsch!!

Unser Dank geht auch an die Organisatoren des Turniers und den einwandfreien, reibungslosen Ablauf! 

BLSV-SPORTLEREHRUNG 2023 EHRUNG FÜR HERAUSRAGENDE LEISTUNGEN FÜR MAX SPICK

 

Am Freitag, den 06.10.2023, wurde in der „Alm am See“ in Karlsfeld eine bemerkenswerte Ehrung für junge Sportlerinnen und Sportler aus Oberbayern abgehalten, die bereits in ihrer Jugend im Sport außerordentliche Erfolge vorweisen konnten. Unter den Ausgezeichneten befand sich auch unser Sportler Max Spick, der für seine herausragenden Leistungen im Taekwondo geehrt wurde, begleitet wurde er von unserem Coach Kiyan Karambakshi.

 

Max, ein talentierter Taekwondo-Athlet, wurde im Rahmen der Veranstaltung für seine beeindruckenden sportlichen Erfolge gewürdigt. Die Bedeutung des Leistungssports und die positiven Auswirkungen auf die persönliche Entwicklung wurden in den Ansprachen betont. Steffen Enzmann, Vorsitzender des Sportbezirks Oberbayern, überreichte Max die Ehrenurkunde und würdigte nicht nur seine sportlichen Erfolge, sondern auch seinen Beitrag zur Förderung des Taekwondosports in der Region.

 

Darüber hinaus wurde die Süddeutsche Zeitung auf Max aufmerksam und verfasste einen kurzen Bericht über ihn, der seine sportlichen Erfolge und sein Engagement im Taekwondo hervorhob. Den Artikel könnt ihr durch diesen Link öffnen: "Den nächsten Titel im Blick"
Diese zusätzliche mediale Aufmerksamkeit unterstreicht die außergewöhnliche Leistung und den Einfluss, den Max im Bereich des Taekwondosports erzielt hat.

 

Die Veranstaltung, die erstmals per Livestream übertragen wurde, ermöglichte es auch Max' Familie und Freunden, an diesem besonderen Moment teilzuhaben. Der Abend klang bei Gesprächen und einem festlichen Essen aus, wobei die Gäste Max' Erfolge und seinen Beitrag zum Taekwondosport würdigten.

POOM & DAN PRÜFUNG JUNGES TALENT GLÄNZT BEI DER POOM-PRÜFUNG: PAULA GRÖNE ÜBERZEUGT MIT BRAVOUR!

 

Am 26. September fand die Poom/Dan-Prüfung statt, bei der zwei Prüflinge - Paula und Thomas - von ihren Helfern, Emilia, Leo und Antjelou, unterstützt wurden. Die Prüflinge wurden in den Bereichen Ein-Schritt-Sparring, Selbstverteidigung und Zweikampf geprüft. Großmeister Bilas und ein Prüfer der DTU waren ebenfalls anwesend.

Paula Gröne, gerade mal 11 Jahre alt, wurde zur Prüfung für den 1. Poom (Schwarzgurt für Jugendliche) geprüft. Paula hatte bereits im Zweikampf viele Erfolge erzielt. Mit großem Selbstbewusstsein und Willensstärke meisterte sie mit beeindruckender Leistung die Prüfung in den verschiedenen Disziplinen und erhielt den 1. Poom.

Auch Thomas, der als Gast eines Partnervereins seine DAN Prüfung ablegen wollte, bestand diese ebenfalls mit Bravur!

Die Freude war groß, als beide Prüflinge die Prüfung bestanden hatten! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Großmeister Bilas äußerte sich zufrieden über die Ergebnisse der Prüflinge und freut sich über zwei weitere erfolgreiche Absolventen in seiner Liste von 152 Poom/Dan-Prüfungsteilnehmern. Der ASV Dachau gilt seit drei Jahren als eine Hochburg der DTU und hat zahlreiche Erfolge im Zweikampf und im Poomsae-Bereich vorzuweisen.

In den letzten drei Jahren hat Großmeister Bilas 15 Schwarzgurte (1.-3. Dan) ausgebildet und ist stolz darauf, dass die Taekwondo-Abteilung des ASV Dachau die beste Adresse für Taekwondo in verschiedenen Bereichen ist.

DTU FINAL 8 - NORDRHEIN-WESTFALEN ASV DACHAU ATHLETEN ZEIGEN BEEINDRUCKENDE LEISTUNGEN UND HOLEN EDELMETALL

Am Samstag, den 23. September 2023, fand in Bonn das nächste DTU Final 8 Turnier statt.

Wir traten mit unseren 6 Nachwuchssportlern Valerio und Leonardo Negri, Renato Martins Penha, Filip Mela, Vanessa Gelitzki & Alex Spick unter der Leitung der Coaches Kiyan und Reinhard an. Da es das erste Turnier nach den Sommerferien war, konnte hier perfekt der derzeitige Leistungsstand abgefragt werden. 

Jede/r SportlerIN schaffte es durch spannende und starte Kämpfe in die Medaillenränge:

1x Gold 🥇
Filip Mela

2x Silber 🥈 🥈
Alex Spick
Vanessa Gelitzki

3x Bronze 🥉 🥉 🥉
Renato Martins Penha
Valerio Negri
Leonardo Negri


Vielen lieben Dank an alle Freunde, Eltern und Unterstützer, die uns jederzeit tatkräftig zur Seite stehen und supporten! 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesem Erfolg! 

JUGEND-EUROPAMEISTERSCHAFTEN IN TALLINN, ESTLAND LEHRREICHE U18 EUROPAMEISTERSCHAFTEN FÜR MAX SPICK

 

Die U18 Europameisterschaften im Taekwondo fanden dieses Jahr in Tallinn, Estland statt - für unseren ASV Athleten Max Spick war es ein aufregender, wenn auch enttäuschender Wettkampf. In der Gewichtsklasse bis 73kg hatten sich insgesamt 19 talentierte Athleten aus verschiedenen Nationen gemeldet.

 

Max war hochmotiviert in die Europameisterschaften gestartet, nachdem er sich intensiv auf das Turnier vorbereitet hatte. Unterstützt wurde er dabei von seinem Coach Kiyan, der extra nach Tallinn gereist war, um Max mental zu unterstützen.

Der Wettkampf für Max begann am dritten Wettkampftag, und in der ersten Runde wurde ihm der Vertreter aus Griechenland als Gegner zugelost. Leider verlief der Kampf nicht wie erhofft. Es entwickelte sich ein wilder Schlagabtausch, bei dem Max Schwierigkeiten hatte, seinen Rhythmus zu finden. Am Ende des Kampfes musste er sich mit einem Ergebnis von 2:0 Runden geschlagen geben. Diese Niederlage bedeutete, dass Max bereits in der ersten Runde des Turniers ausschied. Es war zweifellos eine enttäuschende Erfahrung, besonders angesichts der hohen Erwartungen aufgrund seiner hervorragenden Vorleistungen.

 

Coach Kiyan erklärte nach dem Kampf: "Man möchte nicht leugnen, dass wir uns mehr erhofft hatten, besonders angesichts der hervorragenden Vorbereitung von Max. Aber das waren seine ersten Europameisterschaften und er wird aus dieser Erfahrung lernen und stärker zurückkommen."

 

Obwohl Max bei den U18 Europameisterschaften nicht den Erfolg erzielen konnte, den er sich erhofft hatte, bleibt er ein vielversprechendes Talent im deutschen Taekwondo. Mit der richtigen Unterstützung und weiterem Training wird er sicherlich in Zukunft auf internationaler Ebene glänzen können. Die Enttäuschung von Tallinn wird ihn motivieren, härter zu arbeiten und sein Potenzial in kommenden Wettbewerben auszuschöpfen.

Erfolgreiche KUP Prüfung vor den Sommerferien 2023

Bei der Taekwondo Gürtelprüfung am 27.07. gab es gute und überdurchschnittliche Leistungen.

Einige stressige Wochen der Vorbereitung hatten die Kinder, Jugendliche und Erwachsene hinter sich, bevor sie an der Prüfung antraten.

Schließlich galt es, bei der Gürtelprüfung gute Leistungen zu zeigen, um zum nächst höheren Gürtel aufzusteigen.

GM Reinhard Langer sowie GM Bilas bereiteten alle Schüler bestens vor. Mit 41 Prüflinge wurde sogar ein neuer Rekord seit dem Bestehen der neuen Abteilung vor rund drei Jahren und sich in der sehr schwierigen Phase der Pandemie befand, aufgestellt.

Kurz vor dem Beginn der Prüfung sah der Prüfer Sandi Bilas eine gewisse Nervosität vielen Prüflingen an und unterbrach die angespannte Situation mit einer Meditation, die half, die angespannte Situation zu lockern.

Bestens gelaunt, selbst sicher und mit einer großen Portion Vorfreude auf die Sommerferien traten sie dann alle bei der Prüfung an.

Alle Teilnehmer, je nach Gürtelgrad, wurden in den 5 Sparten des TKD geprüft inklusive Formen, Einschrittsparring, Zweikampf, Bruchtest. Der Prüfer pickte die besten 6 Prüflinge heraus und gab ihnen zusätzlich nach den vorgeführten Disziplinen noch weitere anspruchsvollere Aufgaben, die die Prüflinge mit Bravour meisterten und anschließend mit besten Noten den ersten Gurt von weiß auf den Gelbgurt übersprangen. Alle anderen 35 Prüflinge bestanden Ihre Prüfung mit sehr gute Leistungen und wurden von dem Prüfer sehr gelobt . Nach 3 1/2 Std. Prüfung kam die Vergabe der Urkunden. Mit einer großen Erleichterung nahmen die Prüflinge ihre Urkunden und verabschiedeten sich mit glücklichen Gesichtern von dem Prüfer sowie Assistenztrainerin Letizia und Joci (beide 1.DAN), die bei der Vorbereitung zur Prüfung den Prüfer (Trainer) GM Bilas bestens unterstützt haben.

Die Abteilung sowie Prüfer und Trainer gratulieren allen Prüflingen herzlich zur bestandener Prüfung und wünschen Eltern, Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen schöne Sommerferien.

JUGEND EUROPAMEISTERSCHAFTEN IN TALLINN, ESTLAND MAX SPICK TRIFFT AUF EUROPAS BESTEN: NOMINIERUNG FÜR U18 EM!

Ein sonniger Morgen bricht an, als Max mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht die frohe Nachricht erhält - er wurde offiziell für die U18 Taekwondo Europameisterschaft in Tallinn, Estland, nominiert! Der junge Taekwondo-Kämpfer hat sich in den letzten 2 Jahren zu einem aufstrebenden Talent entwickelt und steht kurz davor, sein Land bei der U18 Taekwondo EM in Tallinn, Estland, zu vertreten. 

Max, unser 16-jähriger Athlet, hat schon immer eine Leidenschaft für den Kampfsport gehabt. Er begann seine Reise vor einigen Jahren, als er einen Taekwondo-Club in seiner Heimatstadt München entdeckte. Max zeigte schon früh ein außergewöhnliches Talent, doch es waren die letzten 12 Monate, die eine bemerkenswerte Transformation in ihm auslösten.

Mit eisernem Willen und harter Arbeit trainierte Max regelmäßig und übertraf ständig seine eigenen Grenzen. Unter der Anleitung seines engagierten Trainerteams, Coach Kiyan und Reinhard, perfektionierte Max seine Techniken und schärfte seine Reflexe. Diese Hingabe zahlte sich aus, als er auf lokalen Turnieren triumphierte und sich seinen Weg bis zu den nationalen Meisterschaften bahnte. Vor 2 Jahren erkämpfte sich Max trotz der ungewissen Corona-Zeit bereits seinen ersten Deutschen Meistertitel!

Aber es war nicht alles Sonnenschein und Erfolg auf Max' Weg zur EM-Nominierung. Es gab Momente der Niederlage und Frustration. Doch Max bewies mentale Stärke und lernte aus jedem Rückschlag. Er begriff, dass es in der Welt des Taekwondo nicht nur um physische Kraft geht, sondern auch um Geist und Strategie.

"Ich bin sehr stolz auf Max und seine Entwicklung", schwärmte Trainer Reinhard. "Mit seinen erst 16 Jahren arbeitet er bereits sehr professionell und zielorientiert. Seine Disziplin und sein Glaube an sich selbst sind inspirierend."

Trainer Kiyan ergänzte: "Max hat gelernt, dass es im Taekwondo darum geht, mit jedem Training und jedem Kampf zu wachsen. Er hat gelernt, aus seinen Niederlagen zu lernen und sich selbst zu pushen, um immer besser zu werden. Seine Entwicklung ist ein Beweis dafür, dass harte Arbeit und Leidenschaft die besten Waffen im Sport sind."

Die U18 Taekwondo EM in Tallinn, ist nun eine willkommene Gelegenheit für Max, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und sich mit den besten Nachwuchstalenten Europas zu messen. In den nächsten Wochen wird er noch intensiver trainieren, um in Topform zu sein.

Die Konkurrenz in Estland wird hart sein, aber Max ist voller Zuversicht und freut sich auf die Herausforderung. Sein Ziel ist es nicht nur, eine Medaille zu gewinnen, sondern auch zu zeigen, wie weit er in den letzten 12 Monaten gekommen ist. Er möchte seine Familie, seinen Trainern und sein Land stolz machen.

Die europäischen Titelkämpfe werden vom 24. bis 26. August ausgetragen. Max wird am letzten Wettkampftag in der Gewichtsklasse bis 73kg um den Titel kämpfen.

Wir wünschen ihm viel Erfolg bei der U18 Taekwondo EM in Tallinn, und wir sind sicher, dass wir noch viel von ihm hören werden.

Go, Max, go!

Grillfest des ASV Dachau Taekwondo Harmonie und Erfolge vereint!

Am Sonntag, 09. Juli, fand das lang ersehnte Grillfest des ASV Dachau Taekwondo statt, und es war ein wahrer Erfolg in jeder Hinsicht. Über 60 Mitglieder der Taekwondo-Familie versammelten sich in fröhlicher Runde, um gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen.

Die Atmosphäre während des Festes war einfach bezaubernd - von fröhlichem Gelächter bis hin zu herzlichen Umarmungen, spürte man die Verbundenheit der Mitglieder untereinander. Jung und Alt, Anfänger und Fortgeschrittene, alle waren vereint.

Der Höhepunkt des Tages war zweifellos die kurze Ansprache der Vereinsvorsitzenden, die auf das letzte halbe Jahr zurückblickten. Sie betonten die gemeinsamen Erfolge und Fortschritte, die der Verein erzielt hatte. Dabei wurden nicht nur sportliche Leistungen gewürdigt, sondern auch der Zusammenhalt und das gegenseitige Unterstützen innerhalb der Gruppe hervorgehoben.

Die zahlreichen Erfolge und errungenen Gürtel wurden gefeiert, doch der Fokus lag nicht nur auf den sportlichen Errungenschaften, sondern auch auf den persönlichen Wachstum jedes einzelnen Mitglieds.

Und was wäre ein Grillfest ohne köstliches Essen und erfrischende Getränke? Die reichhaltige Auswahl an leckeren Speisen und erfrischenden Getränken sorgte dafür, dass niemand hungrig oder durstig blieb. Es war schön zu sehen, wie alle gemeinsam am Grill standen, miteinander lachten und sich über die kleinen kulinarischen Freuden freuten.

Das Grillfest des ASV Dachau Taekwondo war nicht nur eine Gelegenheit, Erfolge zu feiern, sondern auch, neue Freundschaften zu knüpfen und bestehende Bindungen zu vertiefen. Es war ein Tag, an dem sich die gesamte Taekwondo-Gemeinschaft näher zusammenrückte und mit Freude auf das bisherige halbe Jahr zurückblickte.

Insgesamt war das Grillfest des ASV Dachau Taekwondo ein voller Erfolg, der die Harmonie, Freude und den Geist der Kampfkunst auf wunderbare Weise widerspiegelte. Wir alle gingen mit glücklichen Herzen nach Hause, gestärkt durch die Gemeinschaft und motiviert für neue Herausforderungen, die wir gemeinsam angehen werden!

G2 - TURKISH OPEN MAX SPICK SETZT SICH EINDRUCKSVOLL AUF WELTRANGLISTENTURNIER DURCH

Ankara war in diesem Jahr Gastgeber der hochkarätigen Turkish Open Taekwondo 2023.

Max Spick konnte sich in der Kategorie Jugend bis 73kg als herausragender Athlet beweisen, als Headcoach begleitete & unterstütze ihn Trainer Kiyan Karambakshi auf seinem Weg zur Goldmedaille. 

Max trat mit Entschlossenheit und Ehrgeiz gegen eine starke internationale Konkurrenz an. Sein stetiges Training, sein unermüdlicher Einsatz und seine Fähigkeit, unter Druck Ruhe zu bewahren, zeichneten ihn als Kämpfer aus, der bereit war, über seine Grenzen hinauszugehen, um sein Ziel zu erreichen.

In den Vorrundenkämpfen demonstrierte Max sein technisches Können und seine strategische Herangehensweise. Seine präzisen Tritte und schnellen Bewegungen beeindruckten seine Gegner aus der Türkei. Max kämpfte mit Ausdauer und einer beeindruckenden Kampfintelligenz, was ihm ermöglichte, die Oberhand zu behalten und sich einen Sieg nach dem anderen zu sichern.

Im Halbfinale traf Max auf einen starken türkischen Gegner, der seine Fähigkeiten ebenfalls unter Beweis stellen wollte. Der Kampf war intensiv und von Spannung geprägt, doch Max bewies einmal mehr seine Fähigkeit, unter Druck zu glänzen. Er zeigte eine beeindruckende Kombination aus Angriff und Verteidigung, wodurch er letztendlich den Sieg für sich verbuchen konnte und den Einzug ins Finale sicherte.

Im Finale stand Max einem erfahrenen Kämpfer aus Azerbaijan gegenüber, der bereits internationalen Ruhm erlangt hatte. Doch Max ließ sich nicht einschüchtern. Mit Entschlossenheit und Kampfgeist betrat er die Kampffläche und setzte seine herausragenden Fähigkeiten ein. Seine Technik und Schnelligkeit waren beeindruckend, und er konnte die Kampfkontrolle behalten. Mit einem überzeugenden Punktevorsprung gewann Max den finalen Kampf und sicherte sich somit die Goldmedaille.

Max' Erfolg bei den Turkish Open Taekwondo 2023 ist ein besonderer Meilenstein, nicht nur für ihn als Athleten, sondern auch für das deutsche Taekwondo-Team. Als einziger deutscher Sportler, der eine Goldmedaille erkämpfen konnte, hat Max nicht nur sein eigenes Können unter Beweis gestellt.

Als Team sind wir unglaublich stolz auf Max und seine Leistung. Sein Erfolg ist das Ergebnis harter Arbeit, Hingabe und eines kontinuierlichen Trainingsprozesses. Max hat bewiesen, dass er nicht nur ein talentierter Athlet ist, sondern auch über den mentalen Fokus und die Disziplin verfügt, um auf höchstem Niveau zu kämpfen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH MAX ZUR GOLDMEDAILLE 🥇

DIE FINALS 2023 NUR ARAYAN KÄMPFT AM 07. JULI UM DEUTSCHEN MEISTERTITEL - LIVE ÜBERTRAGUNG AUF ARD & ZDF

Nur Arayan bekam aufgrund ihres Deutschen Vize-Meistertitels das Startrecht, an den diesjährigen "DIE FINALS 2023 Rhein-Ruhr" teilzunehmen. 

DIE FINALS 2023 finden vom 06. bis 09. Juli in Düsseldorf und Duisburg statt. Dabei werden in 18 Sportarten insgesamt 159 deutsche Meistertitel vergeben. Da sich dieses Multi-Sportevent im deutschen Spitzensport etabliert hat, werden die Wettkämpfe an allen Tagen von den TV-Sendern ARD und ZDF übertragen. 

Die Wettkämpfe im Taekwondo werden morgen, am 07. Juli, in den Olympischen Gewichtsklassen ausgetragen. Aus diesem Grund wird Nur in der Gewichtsklasse Damen bis 49kg um den Titel kämpfen. 

Die Halbfinalkämpfe beginnen ab 09 Uhr. Der Kampf um den deutschen Meistertitel wird dann ab 14 Uhr im Finale ausgetragen. Dabei werden auf ARD um 15.10 sowie 15.30 Uhr die Kämpfe übertragen. 

Die Auslosung des Halbfinals ergab, dass Nur gegen die bayerische Nationalkämpferin Leonie Mayer (Tiger and Dragon Altmannstein) um das begehrte Finalticket kämpfen musste. Mayer, die normalerweise in der Gewichtsklasse bis 53kg kämpft, kam besser in den Kampf. Nur tat sich gegen die körperlich stärkere Kämpferin aus Altmannstein schwer. Leider verlor sie ihr Halbfinale, jedoch war es eine unglaubliche Erfahrung, Deutschland Taekwondo im TV präsentieren zu können. 

Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz Nur!! 

European Master Games 2023 in Finnland Bashir Adam gewinnt Titel in Tampere

Am 05. Juni fand im finnischen Tampere die European Master Games statt. Unser Kämpfer Bashir Adam startete in der Klasse U45 +87kg. 

Im Halbfinale traf er auf seinen Kontrahenten aus Spanien, welches er souverän gewann. Im Finale stand Bashir ein Guba Yamikani aus Großbritannien gegenüber. Auch hier konnte er seinen Gegner sehr gut in Schach halten und gewann überlegen den Titel der European Master Games 🥇

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH BASHIR!!

INTERKULTURELLES FAMILIENFEST DACHAU ABTEILUNG TAEKWONDO ZEIGT REPRÄSENTATIVE DEMONSTRATION IN DACHAUER INNENSTADT

Am 2. Juli fand am Ernst-Reuter-Platz in Dachau das Interkulturelle Familienfest statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung zog unsere Abteilung Taekwondo mit einer 1-stündigen Demonstration Massen an Zuschauer mit voller Neugier an.
Unsere Kleinsten im Alter von 5 bis 10 Jahren zeigten in 20 Minuten was in ihnen steckt. Kurz und knackig präsentierten unsere Sportler unter der Leitung von Trainer und Großmeister Sandi Bilas die 5 Säulen des Taekwondos. Mit einem lauten Beifall der Zuschauer beendeten die Kleinen Tiger ihre Show und überließen den Athleten mit schwarzem Gurt den Platz.


Die hochgraduierten Sportler zeigten kurze Ausschnitte aus dem Technikbereich, Formen, Kicken auf Schlagpolster und zuletzt Bruchtest auf Holzbretter. Trotz des rutschigen Rasens und Sandbodens zeigten die Schwarzgurte mit höchster Präzision blitzschnelle Fuß- und Fausttechniken. Druch einen sogenannten "Patt-Bruchtest", der Fußkombinationen im Sprung beinhaltet, flogen die getroffenen Bretter blitzschnell in zwei Teile, welches die Zuschauer mit einem langen und lauten Beifall belohnten. Zum Schluss zeigte Trainer Großmeister Sandi Bilas mit Präzision, Schnelligkeit sowie Kraft, dass auch im hohen Alter nichts unmöglich ist und zerschlug das fliegende Brett, welches von zwei Schülern in einer Entfernung von 10m zugeworfen wurde, eindrucksvoll in zwei Teile.


Die Abteilung Taekwondo des ASV Dachau mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bewies wiedermal, dass Taekwondo einer der effektivsten Kampfkünste im Selbstverteidigung, Vollkontakt Wettkampf und Breitensport sowie eine gute Adresse ist, um Taekwondo für jung oder alt sowohl für Anfänger oder Fortgeschrittene zu erlernen und zu betreiben. 


Zuschauer sowie Anfänger und Fortgeschrittene sind jeder Zeit zu unseren Trainingszeiten zum Schnuppern HERZLICH EINGELADEN!

Hier ein kleines Video unserer Demonstration: https://www.youtube.com/watch?v=10gzReaMjq8

DTU FINAL 8 - BADEN-WÜRTTEMBERG 6 FINALTEILNAHMEN BEI BUNDESRANGLISTENTURNIER

Das nächste FINAL 8 Turnier noch vor der Sommerpause fand am 01. Juli in Ravensburg statt. Mit unseren Head-Coaches Reinhard Langer und Kiyan Karambakshi ging der ASV mit 10 Teilnehmern an den Start. 

Alle unsere Kämpfer gingen mit einer sehr guten Einstellung in ihre Kämpfe und zeigten sehr gute Leistungen. Damit konnten wir 6 Finalteilnahmen erkämpfen.

Die Medaillenerfolge im Überblick: 

4x Gold 🥇🥇🥇🥇
Paula Gröne
Josi Negri
Valerio Negri
Max Spick

2x Silber 🥈🥈
Renato Martins Penha
Vanessa Gelitzki

2x Bronze 🥉 🥉 
Leonardo Negri
Alex Spick

Davyd Zhuravlov und Max Salbeck haben es trotz guten Leistungen leider nicht in die Medaillenränge geschafft. 

Herzlichen Glückwunsch an alle! 

BAVARIA OPEN 2023 IN NÜRNBERG STARKER TEAMAUFTRITT BEI DEN BAVARIA OPEN

Unsere nächste Station im Turnierkalender waren die Bavaria Open in Nürnberg.

In der neuwertigen Sporthalle hatten sich dieses Jahr zu dem internationalen DTU Final 8 Turnier knapp 700 Athleten unter anderem aus Ländern wie Israel, Luxemburg oder Polen gemeldet. Aufgrund dessen wurden die Wettkämpfe auf 2 Tage aufgeteilt. 

Insgesamt konnten wir mit 13 Teilnehmern herausragende 11 Medaillen durch sehr starke Kämpfe gewinnen:

3x Gold 🥇🥇🥇
Filip Mela
Renato Martins Penha
Max Spick

4x Silber 🥈🥈🥈🥈
Paula Gröne
Davyd Zhuravlov
Bashir Adam
Alex Spick

4x Bronze 🥉 🥉 🥉 🥉
Max Salbeck
Valerio Negri
Josi Negri
Leonardo Negri

Julia Mela und Vanessa Gelitzki haben alles gegeben, konnten jedoch trotz vollem Einsatz leider nicht in die Medaillenränge vordringen. 

Auch an diesem Wochenende war der Teamzusammenhalt wieder herausragend! An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank an alle Freunde, Eltern und Unterstützer, die uns jederzeit tatkräftig zur Seite stehen und supporten! 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesem Erfolg! 

G1 - LUXEMBOURG OPEN 2023 MAX SPICK LÖST IN LUXEMBURG EM-TICKET

Am vergangenen Wochenende, 10. und 11. Juni, ging die Reise nach Luxemburg. Dort starteten unter der Leitung des Coaches Kiyan Karambakschi die beiden Youngsters Renato Martins Penha und Valerio Negri für den ASV Dachau sowie Max Spick für den Landeskader Bayern. 

Renato Martins Penha (Kadetten bis 33kg) ist unser Neuzugang von unseren Freunden und Partner der Black Tiger Nürnberg. Renato erwischte bei seinem ersten G-Turnier im Auftaktkampf einen starken Gegner aus Belgien und schied leider im Viertelfinale aus. Jedoch steckt in dem erst 12 Jahre alten Kämpfer ein junges Talent mit viel Potential, auf welches wir durch diese Erfahrungen weiter aufbauen werden.

Valerio Negri (Kadetten bis 45kg) kämpfte ebenfalls zum ersten Mal auf einem solch großem internationalen Turnier. Im Achtelfinale traf Valerio auf einen Franzosen. Er konnte ihn mit guten Aktionen teilweise in Schach halten, jedoch musste Valerio letztenendes dem Druck des Franzosen nachgeben. Somit verlor Valerio sein Achtelfinale und belegte bei seinem ersten G-Turnier Platz 9. 

Max Spick (Jugend bis 73kg) startete in Luxemburg für den Landeskader Bayern.
Dieses G1-Turnier hatte für Max eine besondere Bedeutung. Im Vorhinein war dem Trainerteam und Max bei einer erfolgreichen Turnierteilnahme (Platz 1 bis 3) bewusst, dass es eine realistische Chance auf eine Nominierung für die im August stattfindenden U18-Europameisterschaften geben könnte. 
So ging Max in seinem Auftaktkampf gegen Deutschland konzentriert in den Kampf. Mit sehr guten Aktionen zum Kopf und Drehtechniken war Max dem Gegner überlegen und zog verdient ins Halbfinale ein. Somit war Platz 3 sicher und die so erhoffte Nominierungszusage kam in diesem Zuge ebenfalls vom Bundestrainer. 
In seinem Halbfinalkampf hatte es Max mit einem Athleten aus Frankreich zu tun. Die erste Runde erkämpfte er sich stabil von Punkt zu Punkt und gewann die Runde. Ab der zweiten Runde war Max leider etwas zu nachlässig, wodurch der Franzose immer besser punkten konnte. Damit ging die zweite Runde an den Gegner. In der alles entscheidenden Runde legte Max nochmal sein ganzes Können rein, jedoch sollte es an dem Tag nicht sein. 
Damit erreichte Max nicht nur eine weitere Bronzemedaille 🥉 bei einem G-Turnier, sondern auch das erhoffte Ticket für die Jugend-Europameisterschaften im August in Tallin / Estland. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!! 

 

Am zweiten Wettkampftag war Nur Arayan (Damen bis 46kg) im Einsatz. 
Durch die bereits gesammelten Weltranglistenpunkte war Nur an Nummer 1 gesetzt und hatte in der ersten Runde ein Freilos. Im Viertelfinale erwischte Nur einen guten Start und siegte mit 2:1 Runden in ihrem Auftaktkampf gegen die Athletin aus Großbritannien. Das Halbfinale gestaltete sich gegen eine polnische Gegnerin spannend. Nur legte ihr ganzes Können in jede Runde, jedoch reichte es nicht zum Sieg. Damit erreichte sie die Bronzemedaille 🥉 und weitere wichtige Weltranglistenpunkte! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Das nächste Turnier werden die DTU Finals Bayern in Nürnberg sein! 

OBERBAYERISCHE MEISTERSCHAFT IN KIRCHSEEON STARKER AUFTRITT UNSERER JÜNGSTEN DES ASV DACHAU

Dieses Wochenende, 13. Mai 2023, standen bei der Oberbayerischen Meisterschaft unsere Jüngsten im Fokus. Unter der Leitung von Reinhard Langer, Kiyan Karambakschi und Max Spick konnten wir mit 7 Startern 7 Medaillen erkämpfen: 

4x Gold 🥇🥇🥇🥇
Vanessa Gelitzki
Max Salbeck
Valerio Negri
Filip Mela

2x Silber 🥈🥈
Julia Mela
Leonardo Negri

1x Bronze 🥉
Josi Negri

Durch die hervorragende Medaillenausbeute erreichten wir den 6. Platz in der Mannschaftswertung! 

Herzlichen Glückwunsch an alle!

DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN U15 - U21 - MASTERS KOMPLETTE MEDAILLENAUSBEUTE BEI DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN IN BIELEFELD

Am Wochenende vom 29. bis 30. April fanden in Bielefeld die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U15, U21 und Masters statt. Der ASV Dachau hatte mit Coach Kiyan Karambakshi in jeder Alterskategorie einen Sportler am Start.

Gestartet wurde das Turnier am Samstag mit der U15 sowie Mastersklasse:
Valerio Negri (U15) bis 45kg konnte bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft sehr gute Akzente setzen und musste sich nach 2 starten Kämpfen in der Vorrunde erst im Halbfinale seinem Gegner geschlagen geben. Somit gewann Valerio verdient die 🥉 Bronze Medaille. 

Bashir Adam (Masters) +80kg konnte seine ganze Erfahrung in jedem Kampf ausspielen und konnte souverän seinen Deutschen Meistertitel 🥇 verteidigen! 

Am Sonntag waren die Junioren (U21) an der Reihe: 
Max Spick kämpfte in der stark besetzten Kategorie bis 73kg um den heiß ersehnten Titel. Nach 2 gewonnen Kämpfen war an diesem Tag für Max im Halbfinale Endstation - mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen konnte Max verdient die 🥉 Bonze Medaille in Empfang nehmen. 

Herzlichen Glückwunsch an alle! Ein gutes Ergebnis für den Aufbau und die Zukunft des ASV Teams mit noch einigem Potenzial nach oben.

DTU FINAL 8 - THÜRINGENPOKAL 2023 VOLLSTÄNDIGER MEDAILLENSATZ BEI ERSTEM DTU FINAL 8 TURNIER IN GERA

Am Samstag, den 22. April 2023, fand in Gera das erste diesjährige DTU Final 8 Turnier statt. 

Wir traten mit unseren 4 Nachwuchssportlern Valerio und Leonardo Negri, Paula Groene & Vanessa Gelitzki unter der Leitung der Coaches Kiyan Karambakshi und Reinhard Langer an. 

Jede/r SportlerIN schaffte es durch spannende und starte Kämpfe in die Medaillenränge:

2x Gold 🥇🥇
Leonardo Negri 
Paula Gröne 

1x Silber 🥈
Vanessa Gelitzki 

1x Bronze 🥉 
Valerio Negri 

Herzlichen Glückwunsch!!

Unser Dank geht auch an die Organisatoren des Turniers und den einwandfreien, reibungslosen Ablauf!

Im Anschluss am Turnier konnte das gesamte Team am Volksfest noch etwas Zeit genießen, bevor die Rückfahrt nach Dachau angetreten wurde. 

 

G1 - AUSTRIAN OPEN 2023 WEITERE SPITZENPLATZIERUNG FÜR MAX SPICK

Am 01. April waren drei unserer Sportler im Einsatz. Maximilian Spick für die Deutsche Taekwondo Union und Marianne und Claudia Brummer für den ASV Dachau.

Marianne und Claudia haben ihr Bestes gegeben, aber am Ende hat es leider nicht gereicht. Beide haben ihre Auftaktkämpfe gegen Italien und Österreich leider verloren.

Max war zum zweiten Mal in die deutsche Jugend-Nationalmannschaft einberufen worden und konnte sich durch souveräne Leistungen gegen die Slowakei und Italien durchsetzen. Im Finale traf er auf seinen starken Kontrahenten aus Finnland, der 2021 Europameister wurde. Max konnte teilweise sehr gute Akzente setzen und hat es dem Finnen nicht leicht gemacht. Am Ende haben ein paar kleine individuelle Fehler uns den Sieg gekostet. Dennoch ein starker Auftritt von Max und somit die Silbermedaille.

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team. Das ist unser gemeinsamer Erfolg.

Als nächstes geht es am 22. April nach Gera zu den Final9 Thüringen Open.

1. BAYERNPOKAL 2023 - WÖRTH AN DER ISAR 6. PLATZ MANNSCHAFTSWERTUNG & AUSZEICHNUNG ZUM BESTEN TECHNIKER

Beim ersten Bayernpokal am 25. März in diesem Jahr waren wir unter der Leitung von Reinhard Langer und Kiyan Karambakhschi mit 9 unserer Sportler vertreten. Seit der Bayerischen Meisterschaft letztes Jahr im November war es für die meisten das erste Turnier seit langem. Hier erst mal ein Dank an die Bayerische Taekwondo Union e.V. und an den Ausrichter Taekwondo Gemeinschaft Wörth/Isar Essenbach e.V., die uns das Turnier möglich gemacht haben. Die Wichtigkeit der Bayernpokale und Nachwuchstturniere in Bayern sind unumstritten. 

Wir konnten uns durch spannende Kämpfe folgende Medaillen erkämpfen:

3x Gold 🥇🥇🥇
Valerio Negri 
Marianne Brummer 
Filip Mela 

5x Silber 🥈🥈🥈🥈🥈
Alexander Spick 
Leonardo Negri 
Vanessa Gelitzki 
Paula Gröne 
Maximilian Salbeck 

1x Bronze 🥉 
Claudia Brummer 

Mit dieser Medaillenausbeute konnten wir uns mit nur 9 Teilnehmern bei der Mannschaftswertung auf den 6. Platz vordrängen. Wenn man bedenkt, dass die Teams auf Platz 1-5 deutlich mehr Teilnehmer hatten, war es für uns als Mannschaft ein großer Schritt nach vorne und ein positiver Impuls für die Zukunft.

Fast viel wichtiger als die Statistiken, ist die Erkenntnis der Art und Weise, wie unsere Sportler ihre Kämpfe gewinnen und wie sich ihre Kampfintelligenz Schritt für Schritt entwickelt. 

Das war besonders gut bei Valerio Negri zu beobachten, der auch den Preis als bester männlicher Techniker bekommen hat. Herzlichen Glückwunsch zum Techniker Pokal 🏆

G2 - BELGIAN OPEN 2023 LEIDER KEINE MEDAILLEN IN BELGIEN

Leider diesmal keine Medaille beim G2 Turnier Belgien Open in Lommel.

Marianne verlor im ersten Kampf gegen Holland knapp. Claudia fand im ersten Kampf keine Mittel gegen die starke Spanierin. Max kämpfte für den Landeskader Bayern und gewann seinen ersten Kampf gegen Australien. Im Medaillenkampf unterlag er 2 Runden dem späteren Sieger aus der Ukraine. 

Am Samstag, 25. März, wird beim 1. Bayernpokal dieses Jahres unser Nachwuchsteam um die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft kämpfen. 

G1 - DUTCH OPEN 2023 ERFOLGREICHES DEBÜT IM NATIONALDRESS - MAX SPICK ERKÄMPFT BRONZE

Am 11. und 12. März wurden in Eindhoven die 50. Dutch Open ausgetragen. Somit ist es weltweit das älteste und traditionsreichste Taekwondo Open Turnier.

Der ASV Dachau schickte drei seiner Athleten nach Eindhoven. Marianne Brummer (Jugend -59 kg) und Claudia Brummer (Kadetten -55 kg) waren für den ASV im Einsatz. Maximilian Spick hatte seinen allerersten Einsatz für die deutsche Jugendnationalmannschaft in der Klasse Jugend -73 kg.

Marianne und Claudia sind leider in der Vorrunde ausgeschieden.

Max konnte sich in seinen ersten beiden Kämpfen gegen Australien und Spanien durchsetzen und steigerte sich von Runde zu Runde. Erst im Halbfinale unterlag er gegen den erfahrenen Ukrainer, wobei er aber auch eine starke zweite Runde hingelegen konnte. Somit die Bronzemedaille für Max bei seinem ersten DTU Einsatz. Starker Einstand, weiter so Max!

Am darauffolgenden Wochenende geht die Reise gleich weiter nach Lommel, Belgien zu den G2- Belgian Open. Im Einsatz sind wieder Marianne und Claudia für den ASV und Max für den Landeskader Bayern.

German Open Poomsae HERRVORAGENDER 7. PLATZ FÜR SANDI BILAS

Am 25. Februar fand in Hamburg die German Open Poomsae statt. 
Unser Großmeister Sandi Bilas bereitete sich 3 Monate intensiv auf dieses Event vor.

Die Konkurrenz war sehr stark besetzt, unter anderem bestehend aus National-Poomsae-Athleten aus England, Holland und natürlich frisch gebackenen Deutschen Meistern 2022.

In der Master Klasse bis 66 Jahren waren 10 Teilnehmer gemeldet.
Sandi ließ sich von der Konkurrenz nicht beeindrucken und kam nach der Vorentscheidung direkt ins Finale. Hier reichte es leider nicht aufs Treppchen, jedoch hieß das Endergebnis ein hervorragender 7. Platz.
Großmeister Bilas war mit seiner Platzierung ganz nah am deutschen Meister von November 2022 dran. Es wird ein harter und spannender Wettkampf im Juni beim Bundesranglistenturnier zwischen dem deutschen Meister und GM Bilas geben. 

Sandi qualifizierte sich durch den Erfolg bei den German Open automatisch für die Bayrische Meisterschaft im Juli!

Fazit vom GM Bilas:
Ich bin sehr stolz, dass ich bei den German Open überhaupt starten durfte. Das Turnier gilt als einer der schwierigsten Turniere in Europa, bei dem sich die Poomsae Elite trifft. In meiner Klasse dominieren die Engländer und Holländer, welche schon jahrelang auf diesem Turnier starten. Ich bin Newcomer. Meine Vorbereitung zum nächsten Turnier bzw. Bundesranglistenturnier werde ich mit hartem Training fortsetzen, sowohl im Fitness- wie auch im Poomsae-Bereich mithalten zu können. 

BAVARIA OPEN POOMSAE 1. PLATZ FÜR GROSSMEISTER SANDI BILAS - DIREKTE QUALIFIKATION ZU GERMAN OPEN

Am 4. Februar fand in Dillingen die Bavaria Open Poomsae statt. Dabei erkämpfte sich unser Großmeister Sandi Bilas sensationell die Goldmedaille und qualifizierte sich damit automatisch für die German Open, welche Ende Februar in Hamburg stattfinden werden. 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung Sandi und viel Erfolg in Hamburg!

DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN JUGEND & SENIOREN 2023 IN NÜRNBERG GOLD & SILBER FÜR ASV ATHLETEN

Vergangenes Wochenende fand die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Jugend und Senioren in der modernen KIA Metropol Arena Nürnberg statt. Am Samstag waren bei der Jugend und am Sonntag bei den Senioren insgesamt 6 Sportler/innen von uns am Start.
 
Jugend:
Maximilian Spick -> 1. Platz Gold 🥇 
Marianne Brummer -> Viertelfinale ausgeschieden
Leonardo Negri -> Viertelfinale ausgeschieden
 
Senioren:
Nur Arayan -> 2. Platz Silber 🥈 
Rojan Tosun -> Viertelfinale ausgeschieden
Alexander Spick -> Achtelfinale ausgeschieden
 
 
Herzlichen Glückwunsch an Max und Nur zu diesem Erfolg.
 
 
NEXT STEP -> Slovenia Open

Ruhe in Frieden Großmeister Ko Eui-Min

Im Namen der Taekwondo Abteilung ASV Dachau unser herzliches Beileid an die Familie Ko und an die gesamte Taekwondo Welt.
Ruhe in Frieden Großmeister Ko Eui-Min

In Memorian
Großmeister Eui-min Ko (1942 – 2023)
Am Abend des 21. Januar ist Großmeister Eui-min Ko nach längerer Krankheit in München verstorben. Während seiner beeindruckenden Laufbahn war er unter anderem koreanischer Nationaltrainer bei der Weltmeisterschaft 1977 in Chicago und Vorsitzender des Technical Committee von World Taekwondo. Er lebte seit Ende der 70er Jahre in Deutschland und wurde zu einer der einflussreichsten Größen für den Sport in seiner neuen Heimat.
Unsere Gedanken gelten seiner Familie und seinen Schülern.

Trainer C Prüfung bestanden! ✅

Im Dezember 2022 hat unsere Danträgerin Letizia Zwerch die Prüfung der absolvierten Trainer C Ausbildung, erfolgreich bestanden.  

Herzlichen Glückwunsch Letizia, wir sind stolz auf dich und freuen uns, dass wir so ambitionierte und erfolgreiche Mitglieder in unserem Team haben. Dazu auch noch ein toller Mensch mit so vielen positiven Charaktereigenschaften. Wir wünschen dir für deine weitere TKD Laufbahn, gemeinsam mit uns alles Gute.

Schönes Weihnachtsfest 2022

Taekwondo ASV Dachau goes Bowling 2022

Nach zwei Jahren Bowlingpause während der Coronazeit, haben wir dieses Jahr endlich wieder die Möglichkeit gehabt einen gemeinsamen und spaßigen Bowlingabend in der großen Runde zu organisieren.

Insgesamt haben wir beim Dream Bowl Palace in Unterföhring auf 8 Bahnen die Kugeln rollen lassen und das ganze ohne mal an Taekwondo zu denken. Zwei Stunden ganz ohne Taekwondo!? Kaum vorstellbar eigentlich. Aber wir haben es geschafft.

Nächsten Samstag geht es dann weiter zu unserer Weihnachtsfeier im La Sila Restaurant. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen und geselligen Jahresabschluss.

Euer ASV Taekwondo Team

SPORTLEREHRUNG DACHAU 2022 EIN ERFOLGREICHES JAHR GEHT ZU ENDE

Diese Woche hat die Stadt Dachau 184 Sportlerinnen und Sportler aller Altersstufen für Ihre außerordentlichen Leistungen in den verschiedensten Sportarten geehrt. Mit dabei waren im Thoma-Haus auch unsere Taekwondo Abteilung vom ASV Dachau.

 

GM Sandi Bilas (Bayerischer Meister-Formenlauf)
Tosun Rojan (Bayerischer Meister)
Max Salbeck (Bavaria Open 1. Platz)
Iliana Makridou (Bayerische Meisterin, 3. Platz U21 Deutsche Meisterschaft)
Paula Gröne (Bavaria Open 1. Platz)
Maximilian Spick (Bayerischer Meister, 2. Platz Jugend Deutsche Meisterschaft, 3. Platz U21 Deutsche Meisterschaft)
Nur Arayan (2. Platz Jugend Deutsche Meisterschaft, Teilnahme Jugend-WM)
Bashir Adam (Deutscher Meister Masters)

 

Gratulation an das ganze Team!

Das ist der Verdienst einer guten Zusammenarbeit und Zusammenhalt in unserer Abteilung.

Danke an die Sportler, Trainer, Organisatoren, Physios, Ärzte, Sponsoren, Unterstützer und am Ende natürlich auch den verständnisvollen Eltern.

DTU FINAL9 IN HALLE (SAALE) WEITERE ERFAHRUNGEN UND MEDAILLEN

Das letzte Bundesranglistenturnier der DTU Final9 Serie des Jahres fand am 12.11.22 in Halle(Saale) statt.

Beim diesjährigen Final9 Sachsen Anhalt Cup konnten wir uns mit 7 Sportlern insgesamt 2x Silber und 3x Bronze erkämpfen und somit weitere Erfahrungen und Ranglistenpunkte mit nach Hause nehmen.

Silber
Claudia Brummer
Max Spick

Bronze
Alexander Spick
Marianne Brummer
Filip Mela

Viertelfinale
Leonardo Negri
Valerio Negri

Herzlichen Glückwunsch!!

Herbst DAN Prüfung 5 Anwärter bestehen erfolgreich Prüfung

Am Samstag, den 29.10.22, fand die Poom/Dan Prüfung in dem Ninpo Dojo Dachau statt. Unsere 5 Anwärter haben sich dieser schwierigen Prüfung gestellt und mit Top Leistung bestanden.

Während der langen Vorbereitungsphase mit unzähligen extra Stunden sind viele kritische Worte vom Heimtrainer GM Bilas 7. Dan gefallen, der auch gleichzeitig der DTU-Prüfer dieser Prüfung war. Es wurde in jeder einzelner Technik streng korrigiert. Jedem Anwärter wurde eingeprägt, dass ohne anstrengendes Training das Prüfungsziel nicht erreicht werden kann.

Nach einem zweistündigen WarmUp vor der Prüfung wurden die Prüflinge mental und physisch auf drauf folgende Prüfung von Ihrem Trainer und Prüfer vorbereitet. Die Prüfung dauerte insgesamt 2 Stunden. Von den Prüfungsanwärtern wurde alles nach der DTU PO (Prüfungsordnung) Poomsae, Einschritt Sparring, Selbstverteidigung, Zweikampf und Bruchtest abverlangt.

Zusätzlich danach kamen konditionelle sowie technische Finessen dazu, Kicken in den Bahnen auf die Handmits mit einzelnen, doppelten, dreifachen Kicks und zusätzlich gedrehte Sprungtechniken. 

Als bester Prüfling wurde Serhat Öner zum 1.DAN ernannt.

Fazit des Großmeister/Trainer sowie Prüfer Sandi Bilas:
Alle neuen Dan/Poom Schüler können jetzt ihren neuen Meister Grad mit Stolz und Würde tragen. Gleichzeitig werden sie ein großes Vorbild für alle zukünftigen DAN/Poom Anwärter sein. Die 5 Monate intensive Vorbereitung haben sich absolut gelohnt und diese Prüfung hat wieder mal bewiesen, dass die Taekwondo Abteilung des ASV Dachau eine kompetente Adresse sowohl für den Breitensport als auch für den Zweikampfbereich ist. 

Auf dem Gruppen Foto
In vordersten Reihe stehen von links nach rechts Dan Träger die den Dan schon haben

Mina Pham       2.Dan
Lisa Eichmüller 2.Dan
Cloud Comlan   2. Dan
Letizia Zwerch   1. Dan

In der hintere Reihe von links nach rechts stehen
Prüflinge die Poom/Dan  Prüfung bestanden haben
Marianne Brummer 2.Poom
Claudia Brummer 1.Poom
Leon Gröne 2. Poom
Serhat Öner 1.Dan und 
Amar Jakupović 1.Poom

Kniend 
Trainer, GM /DTU Prüfer
Sandi Bilas 7 Dan TKD 

 

DTU FINALS 9 SERIE SAARLAND BRUMMER GESCHWISTER ERKÄMPFEN EDELMETALL

Am vergangenen Wochenende, 01. Oktober, reisten die Brummer Geschwister nach Saarbrücken, um sich weiterhin für den Landeskader zu empfehlen. 

Durch Unterstützung unseres Coaches Bashir Adam bestritten beide Geschwister, Marianne und Claudia, starke Kämpfe. Letztendlich hat es am Ende eines langen Wettkampftages für Marianne zu Silber und Claudia zu Bronze gereicht. 

Mit neuen und aufschlussreichen Erfahrungen geht es wieder zurück ins Training. 

Herzlichen Glückwunsch an Marianne und Claudia und vielen Dank an Bashir!

DTU FINALS 9 TURNIER NORDRHEIN-WESTFALEN 1X SILBER & 3X BRONZE FÜR DEN ASV

Die DTU-Final9 Serie geht für den ASV auch nach der Sommerpause erfolgreich weiter. Am 24. September reiste unser Team nach Bonn, um weitere wichtige Erfahrungen und Medaillen zu sammeln.

Unter der Leitung von Reinhard Langer konnten sich alle vier unserer Sportler eine Medaille erkämpfen:

Silber
Max Spick

Bronze
Marianne Brummer
Alex Spick
Filip Mela

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an das gesamte Team!

Slovenia Open 2022 Bronze für Max Spick

Bei den Slovenia Open, einem G2-Turnier des Weltverbandes, meldeten sich 636 Teilnehmer an, darunter auch Wettkämpfer aus bayerischen Vereinen. Daneben ging auch ein 25-köpfiges BTU-Team an den Start.

Im BTU-Team wurde wieder unser Sportler Max Spick nominiert, welcher in der Gewichtsklasse Jugend bis 73kg in der slovenischen Hauptstadt Ljubljana an den Start ging. 

Nach seinem gewonnenen Viertelfinale musste sich Max seinem kroatischen Kontrahenten mit 2:0 geschlagen geben.

Jetzt heißt es gemeinsam mit den Heimtrainern analysieren, arbeiten und weiter nach vorne schauen. 

Herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille!

SOMMER KUP PRÜFUNG 2022 28 HOCHMOTIVIERTE SPORTLER-/INNEN BESTEHEN KUP PRÜFUNG

Am 21.7.2022 fand die Sommer Kup Prüfung im ASV statt.

An der Prüfung nahmen 28 Prüflinge teil, hochmotiviert und bestens vorbereitet von unserem Großmeister Bilas 7.DAN / DTU sowie Großmeister Langer 6.DAN / DTU.

Die Prüfung umfasste alle Prüfungs-Einheiten, Jung und Alt bei der Prüfung. Es gibt keine bessere Konstellation.
Wolfgang Zwerch zerbrach mit einer Präzision zwei Bretter, die in 100 Teile zerfetzt wurden.

Nach der bestandener Prüfung und mit freudigen und glücklichen Gesichtern wurden die Kinder von den Prüfern in die Ferien verabschiedet.

Die ganze Vorstandschaft Taekwondo ASV Dachau wünscht allen Mitgliedern schöne Ferien mit viel Spaß und Erholung.

JUGEND WELTMEISTERSCHAFT SOFIA - BULGARIEN NUR ARAYAN FÜR U18 WELTMEISTERSCHAFT NOMINIERT

Nur Arayan im Kader des deutschen Nationalteams! 

Unsere erfahrene U18 Kämpferin hat sich erfolgreich für die anstehende Jugend Weltmeisterschaft in Sofia / Bulgarien qualifizieren können und wird Anfang August die Farben der deutschen Nationalmannschaft vertreten. 

Nach dem diesjährigen Deutschen Vize-Meistertitel sowie jeweils Silber bei G2 Turnieren in Luxemburg und Zagreb konnte sich Nur für die Weltmeisterschaft empfehlen. Die U15-Europameisterin von 2017 wird bereits am 1. Wettkampftag der WM - am 02. August - in der Gewichtsklasse bis 44kg um die Medaille kämpfen.

Wir drücken Nur die Daumen und wünschen eine gute Vorbereitungsphase! 

Bayerische Meisterschaft Poomsae Großmeister Bilas wird sensationell bayerischer Meister

Unser Großmeister Sandi Bilas konnte sich am 19. März bereits auf der Südbayerischen Meisterschaft souverän für die BAYERISCHE MEISTERSCHAFT qualifizieren. Es waren viele Trainingseinheiten sowie viel Schweiß und Fleiß erforderlich, um an der Bayerischen Meisterschaft teilnehmen zu können. 

Sandi Bilas gewann eindrucksvoll in seiner Altersklasse und krönte sich somit zum BAYERISCHEN MEISTER. 

Fazit: "Viele Trainingseinheiten auch an den Sonn- und Feiertagen haben sich absolut ausgezahlt!"

Mit dem Bayerischen Meister-Titel qualifiziert sich Bilas automatisch für die Deutsche Meisterschaft, die im November stattfinden wird. Dies ist eine riesen Herausforderung, bei der er versuchen wird, seine aktuelle Siegesserie fortzuführen. 

Auf diesem Weg wünschen wir von der Abteilung alles Gute und ein Quäntchen Glück im November. 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

2. BAYERNPOKAL IN OCHSENHAUSEN 12 MEDAILLEN FÜR DEN ASV UND QUALIFIKATIONEN FÜR DIE BAYERISCHE MEISTERSCHAFT

Beim zweiten Qualifikationsturnier der Bayerischen Meisterschaft in diesem Jahr konnten wir uns mit 12 unserer Sportler insgesamt 3x Gold, 5x Silber und 4x Bronze erkämpfen.

🥇Paula
🥇Vanessa
🥇Marianne
🥈Valerio
🥈Filip
🥈Max
🥈Rojan
🥈Nikita
🥉Alex
🥉Gleb
🥉Leonardo
🥉Claudia

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team und allen die zu diesem Erfolg beigetragen haben. 👏

Mit diesem Turnier verabschieden wir uns auch in die wohlverdiente Sommerpause ☀️

Bis bald euer ASV Team

BODENSEE CUP in Friedrichshafen LETZTES DTU FINALS9 TURNIER VOR DER SOMMERPAUSE

Beim DTU-Finals-Turnier in Friedrichshafen erkämpfte das Team des ASV Dachau 2x die Gold- und 3x die Bronzemedaille. Bei dem national und international besetzten Turnier am Bodensee stellten sich die Athleten aus Dachau der Konkurrenz unter der Leitung von Reinhard Langer mit Unterstützung von Nicole Ohlmann.

Hier die Einzelergebnisse: 

GOLD
Paula Gröne
Mirko De Luca

BRONZE
Max Salbeck
Alex Spick
Max Spick

Bei sommerlich sehr warmen Temperaturen hat sich der Trip zum Bodensee gelohnt. Alle haben wichtige Erfahrungen gesammelt und wir haben viele neue Erkenntnisse sammeln können, woran wir zukünftig arbeiten müssen. 

Bavaria Open 2022 ASV TAEKWONDO'LER BEIM BAYERISCHEN DTU FINALS9 TOURNAMENT

Am 25. Juni fgingen bei den Bavaria Open, ein Turnier der "DTU Finals", 585 Teilnehmer auf 10 verschiedenen Nationen an den Start. Bei dem diesjährigen TOP-organisierten Event in der neu erbauten KIA METROPOL ARENA in Nürnberg waren ebenso 9 unserer Sportler in den Teilnehmerlisten zu finden. 

Reichlich beeindruckt von der Kulisse, sind auch die Leistungen unserer Kleinsten beeindruckend. Unter der Leitung von Reinhard Langer und Necdet Bayraktar, konnten sich vor allem unsere Jüngsten in die Top-Platzierungen vorkämpfen.

GOLD 
Max Salbeck 
Paula Gröne

SILBER
Vanessa Gelitzki

BRONZE
Max Spick
Alex Spick

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Luxembourg Open - G2 Bronze für Max Spick

Während in Deutschland unser Nachwuchs beim Finals9 Turnier in Thüringen um Medaillen kämpfte, trat Max zeitgleich beim Weltranglistenturnier in Luxembourg für den Landeskader Bayern an. 

Nach spannenden Kämpfen konnte Max die Bronzemedaille und weitere wichtige Erfahrunge mit nach Hause nehmen. Nächste Station für Max sind die Croatia Open in Zagreb nächstes Wochenende.

DTU Finals9 in Thüringen 7x Edelmetall für ASV-Nachwuchs

Die DTU-Final9 Serie geht für den ASV erfolgreich weiter. Am 21.05. reiste unser Team nach Gera, um weitere wichtige Erfahrungen und Medaillen zu sammeln

Unter der Leitung von Necdet Bayraktar konnten sich alle sieben Sportler eine Medaille erkämpfen:

Gold
Paula Gröne

Silber
Alex Spick

Bronze
Claudia Brummer
Marianne Brummer
Vanessa Gelitzki
Valerio Negri
Leonardo Negri

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an das gesamte Team!

Vanessa wurde nach ihrem Kampf vom regionalen TV-Sender MDR interviewt. Den schönen Beitrag könnt ihr unter diesem Link finden https://www.mdr.de/video/mdr-videos/f/video-629734.html

Oberbayerische Meisterschaft Vollkontakt HERAUSRAGENDER 5. PLATZ IN KIRCHSEEON

Nach zwei Jahren Pause fand nach langem Warten in Kirchseeon die Oberbayerische Meisterschaft statt. Los ging es am Samstag, den 14. Mai 2022, in der Turnhalle von Eglharting, ausgerichtet vom Taekwondo Kirchseeon unter der Leitung von Alex Berghammer. 

Das Turnier wurde als erstes bayerisches Turnier mit dem neuen „Best of Three“ System gekämpft. Unsere Kämpfer konnten sich bereits durch einige Final9 Turniere mit dem neuen Regelwerk vertraut machen - dementsprechend war unsere Medaillenausbeute an diesem Tag sehr erfolgreich. 

Medaillenergebnisse im Einzelnen: 

Gold
Vanessa Gelitzki
Max Salbeck
Mirko De Luca 
Elias Alami
Alex Spick 
Marianne Brummer

Silber
Claudia Brummer
Demis Tsermakian
Valeria Negri
Leonardo Negri

Unser Team erreichte mit diesem herausragenden Ergebnis in der Mannschaftswertung den 5. Platz! 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Nächster Stop --> DTU Finals9 Thüringen

DTU Final9 Tournament in Berlin 1 x Silber 3 x BRONZE FÜR UNSERE SPORTLER IN BERLIN

Beim zweiten Bundesranglistenturnier der Final9 Serie 2022  betraten wir am 07.05. die Reise nach Berlin mit 6 unserer Sportler/innen. Auch bei diesem Turnier wurde teilweise das neue Regelwerk umgesetzt, wie schon beim letzten Final 9 Turnier in Hessen.

Unter der Leitung von unserem Wettkampftrainer Kiyan Karambakhschi waren folgende Sportler/innen am Start:
Claudia Brummer, Marianne Brummer, Elias Alami, Demis Tsermakian, Alexander Spick und Maximilian Spick.

Wir konnten uns insgesamt 3x die Bronzemedaille und 1x die Silbermedaille erkämpfen. Der Rest musste sich im Viertelfinale im Kampf um die Bronzemedaille leider geschlagen geben. Die Final 9 Turniere sind aktuell die beste Möglichkeit sich auf das neue WT Regelwerk vorzubereiten, welches ab dem 01.06.22 zu 100% auf den Turnieren umgesetzt wird. Jeder einzelne Kampf und jedes Turnier ist ein Sieg für die Zukunft.

Glückwunsch an das ganze Team!

Silber
Claudia Brummer

Bronze
Marianne Brummer
Elias Alami
Maximilian Spick

Viertelfinale
Alexander Spick
Demis Tsermakian

Next stop —> Oberbayerische Meisterschaft in Kirchseeon am 14.05.22

DTU FINAL9 SERIE BEGINNT ERFOLGREICH 1X GOLD UND 1X BRONZE FÜR UNSERE NACHWUCHSSPORTLER IN HESSEN

Beim ersten Bundesranglistenturnier der Final9 Serie 2022 traten wir die Reise nach Hessen mit 8 unserer Sportler/innen an. Diesmal hatten wir auch Nachwuchssportler dabei, die zum allerersten mal an einem Turnier teilgenommen haben.


Gleichzeitig war dieses Turnier eine sehr gute Gelegenheit zum ersten Mal Erfahrungen mit dem neuen Regelwerk zu machen, da in Hessen schon teilweise das neue Regelwerk umgesetzt wurde - Es wird nun im System Best-of-3 gekämpft: Der Kämpfer, der als erster zwei Runden nach Punkten für sich entscheiden kann, gewinnt den Kampf!

Unter der Leitung von Necdet Bayraktar und Kiyan Karambakhschi waren folgende Sportler/innen am Start:
Vanessa Gelitzki, Mirko De Luca, Valerio Negri, Leonardo Negri, Claudia Brummer, Marianne Brummer, Elias Alami, Demis Tsermakian.

Leider sind sechs unserer Nachwuchssportler im Viertelfinale beim Kampf um die Bronzemedaille ausgeschieden. Teilweise nur ganz knapp. Man hat gemerkt, dass unsere Sportler größtenteils noch Schwierigkeiten mit der Umstellung auf das neue Regelwerk haben. Einige aber taten sich leichter damit. Wie z.B. Marianne Brummer und Elias Alami. Elias schied nach einem gewonnen Kampf im Halbfinale nur ganz knapp in der dritten Runde aus und erkämfpte somit die Bronzemedaille. Marianne legte bei diesem Turnier eine starke Leistungssteigerung hin. Sie konnte in allen drei Kämpfen ihren Stempel aufsetzen und ließ ihren Kontrahentinen wenig Chancen. Vor allem im Halbfinale konnte sie einen starken Sieg gegen die amtierende deutsche Meisterin aus Wuppertal einfahren. Somit die Goldmedaille für Marianne Brummer. Herzlichen Glückwunsch an Elias 🥉und Marianne 🥇zu diesem Erfolg.

In zwei Wochen geht es weiter zum nächsten Final9 Turnier nach Berlin.

Deutsche Meisterschaften U15, U21 & Masters in Münster Weitere Medaillen für den ASV auf nationaler Ebene

Unter der Leitung von Reinhard Langer und Kiyan Karambakhschi traten wir unsere Reise nach Münster mit insgesamt 6 Sportler/innen unsere zu den U15, U21 & Masters Deutschen Meisterschaften an. 

Am Samstag waren unsere U15 und Masters an der Reihe, am Sonntag kämpften unsere U21 ums Podium.

Unsere drei U15 Athleten scheiterten im Viertelfinale knapp an einer Medaille und mussten sich ihren starken Kontrahenten nach zwei gewonnen Kämpfen geschlagen geben. Sowohl selbstkritisch als auch zuversichtlich nehmen wir das Ausscheiden entgegen. Elias Alami, Marianne Brummer und Claudia Brummer haben zeitweise sehr gute Akzente setzen können, auf die wir zuversichtlich aufbauen können. Hier müssen wir auch vermerken, dass alle drei gegen den späteren deutschen Meister/in verloren haben.

Ganz ohne Medaille haben wir uns am Samstag dann doch nicht zufriedengegeben und konnten bei der Masters Klasse einen deutschen Meistertitel auf unser Konto buchen. Bashir Adam hat sich bei den Herren AK1 +80 kg die Goldmedaille erkämpfen können und ist somit deutscher Meister 2022.
Herzlichen Glückwunsch Bashir!

Am Sonntag (U21) waren unsere beiden Spick-Brüder am Start.

Alex musste leider auch im Viertelfinale seinem Kontrahenten den Vortritt lassen. Er tut sich aktuell schwer seine überdurchschnittlichen Trainingsleistungen auf dem Turnier umzusetzen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Bombe bei ihm platzen wird und er auch auf dem Turnier sein eigentliches Können unter Beweis stellt. Immer weitermachen. Lernbereitschaft, Einsatzbereitschaft und Geduld wird irgendwann belohnt.

Max, der erst in diesem Jahr 15 Jahre alt geworden ist und vor drei Wochen bei der U18 Jugend Deutschen Meisterschaft den Vize Deutschen Meistertitel holen konnte, hat sich diesmal für die U21 viel vorgenommen und wollte dem letzten Erfolg anknüpfen. Nach einem gewonnenen Kampf musste er im Halbfinale gegen seinen sehr erfahrenen und starken Kontrahenten eine deutliche Niederlage einstecken. Auch hier haben wir gegen den späteren deutschen Meister verloren.
Somit die Bronzemedaille für Max. Herzlichen Glückwunsch!

2. Platz und BM-Quali Großartige Leistung Südbayerische Technik - Poomsae Meisterschaft

Bei der Südbayerischen Technik - Poomsae Meisterschaft am 19.03. hatte es einen Medaillenregen und Pokal für einen großartigen zweiten Platz bei der Vereinsbewertung gegeben. Besonders erfolgreich war der Nachwuchs vom ASV Dachau, die nach einer intensiven Vorbereitung von 2 Monaten gestartet sind. Sehr lobenswert war der Poomsaelauf von unseren jüngsten Mattia, der gerade mal 6 Jahre und Maximilian 7 Jahre sind, welche mit ihrer exzellenten Präsentation die Kampfrichter bestens überzeugen konnten.
In der Gesamtwertung von 12 Vereine haben wir den 2.Platz und Pokal gewonnen. 

Das Nachwuchs Poomsae Team hat folgende Platzierungen bzw. Medaillen geholt:

GOLD
Luca Mattia
Salbeck Maximilian 
Mela Filip
Luca Mirko 

Gold und damit qualifiziert für die Bayerische Meisterschaft im Juli gab es ebenfalls für Trainer und Großmeister Bilas, der nach 7 Jahren verletzungsbedingter Pause wieder in der Master Klasse startete. 

SILBER
Welz Katharina

BRONZE
Mela Julia
Paula Gröne 

5.Platz
Emilia Nell

Fazit des Trainers Sandi Bilas 
Intensive Vorbereitung und viele Trainigseinheiten auch an Wochenenden mit viel Spaß und Fleiß haben gezeigt, dass mit dem ASV DACHAU POOMSAE NACHWUCHS TEAM  in der Zukunft auf dem Siegerpodest zu rechnen sein wird.
Bei Interesse zum Schnuppern oder auch für die, die schon Turniererfahrung im Nachwuchs im Jugend oder erwachsenen Bereich haben,
sind bei uns im Poomsae Training immer HERZLICH WILLKOMMEN. 
Info zu Poomsae Training beim GM Bilas unter 0179 3921273

Erste nationale Medaille im Jahr 2022 Deutsche Meisterschaften Jugend A & Senioren

An diesem Wochenende fanden in der nagelneu gebauten 4-Fach Turnhalle in Weißenburg die deutschen Taekwondo Meisterschaften der Jugend und Senioren statt. Es war ein perfekt organisiertes Event vom Ausrichter. Hier ein großes Dankeschön an Horst Scholz und seinem Helferteam und auch an unserem Bundeskampfrichterreferenten Abdullah Üblübay.

Am Samstag waren wir bei den Jugend mit unseren beiden Spick Brüdern am Start. Alexander Spick -59 kg und Maximilian Spick -78 kg. Alex musste sich nach einem gewonnenen Kampf im Viertelfinale seinen Kontrahenten aus dem Bayernkader geschlagen geben. Max konnte sich bis ins Finale kämpfen und verlor dort nach einem sehr spannenden Kampf ganz knapp gegen seinen weit erfahreneren Kontrahenten Vincent Hörmann mit 15:13. Wenn man überlegt, dass Max letzten Monat noch 14 Jahre alt war und jetzt schon seine nationale Konkurrenzfähigkeit bei der Jugend unter Beweis gestellt hat, dann können wir auch mit der Silbermedaille zufrieden sein. Wir arbeiten daran, dass es beim nächsten Mal die Goldmedaille wird. Glückwunsch zu Silber Max 🥈

Am Sonntag bei den Senioren waren wir mit zwei unserer Sportler vertreten. Rojan Tosun Herren -80 kg und unseren Alex Spick Herren -58 kg, der auf Grund seines Jahrgangs einen Doppelstart machen durfte. Alex musste sich leider gleich im ersten Kampf dem aktuellen Deutschen Jugendmeister vom Vortag geschlagen geben. Alex konnte in der dritten Runde gute Akzente setzen worauf wir aufbauen können. Rojan ging heute mit einem Handicap in das Turnier. Eine Knieverletzung, die er sich leider vor zwei Wochen beim Sparringstag am Regionalstützpunkt zugezogen hatte, hinderten ihn aber nicht daran, die deutsche Meisterschaft unversucht zu lassen. Nach einem gewonnen Kampf, musste er aber seinen zweiten Kampf im Viertelfinale verletzungsbedingt abbrechen.

Nach dem Kampf ist vor dem Kampf. In drei Wochen stehen schon die nächsten Deutschen Meisterschaften in Münster an. Diesmal die Kadetten und U21.

Spannendes Wochenende 19. - 20. März Deutsche Meisterschaften Jugend / Senioren & Südbayerische Meisterschaft Poomsae

Dieses Wochenende hat es in sich! 

Beide Leistungsteams aus Vollkontakt und Poomsae werden am Samstag und Sonntag ihr Können unter Beweis stellen. 

Deutsche Meisterschaften Jugend und Senioren Vollkontakt:
In Weißenburg werden am Samstag die Spick-Brüder Max (Jugend A -78kg) und Alex (Jugend A -59kg) an den Start gehen. Am Sonntag misst sich Rojan Tosun (Herren -80kg) und wiederrum Alex Spick (Herren -63kg) mit der deutschen Elite. 

HIER GEHTS ZUM LIVESTREAM - U18 DM

Update (19.03.22 - 11:21 Uhr): 
Alex gewinnt seinen ersten Kampf gg. Julien Schaffer (TKD Özer) 41:26
Im Viertelfinale muss sich Alex leider gg. Efe Bilgin (KSC Leopard) geschlagen geben

Max steht im Halbfinale und wird mit Kampfnummer 429 um den Einzug ins Finale kämpfen.

Update (19.03.22 - 15:41 Uhr): 
Max gewinnt sein Halbfinale vorzeitig 28:5 gg. Fliaoum Christoforos (PSV Georgsmarienhütte) und kämpft mit Kampfnummer 432 um den deutschen Meistertitel.

Update (19.03.22 - 16:20 Uhr): 
Max verliert in einem spannenden Finale gg. den Europameisterschaftsteilnehmer Vincent Hörmann (SV Raisting) 15:13
Er sichert sich somit in seinem ersten Jugendjahr den Vizetitel und die Silbermedaille!
Herzlichen Glückwunsch!!

HIER GEHTS ZUM LIVESTREAM - SENIOREN

Update (19.03.22 - 22:20 Uhr): 
Alex wird morgen mit Kampfnummer 202 (Viertelfinale) bei den Herren bis 58kg an den Start gehen. 
Rojan steigt etwas später mit der Kampfnummer 316 (Achtelfinale) in der Gewichtsklasse bis 80kg ins Turnier ein.

Südbayerische Meisterschaften Poomsae:
Ein 10-köpfiges Team um Großmeister Sandi Bilas möchte am Samstag die bayerische Konkurrenz aufmischen und sich die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften im Juli sichern. 

Update (19.03.22 - 16:26 Uhr): 
Ein hervorragendes Endergebnis der Südbayerischen Meisterschaft: 
5x Gold 
1x Silber
2x Bronze
Alle 10 Teilnehmer haben sich sensationell für die Bayerische Meisterschaft im Juli qualifiziert! Herzlichen Glückwunsch zu dieser super Leistung!! 

Die Einzelergebnisse werden nachgereicht.

Es werden Livestreams / Live-Ergebnisse bereitgestellt! 

BTU KADERLEHRGANG ASV NACHWUCHS ZUM TALENTLEHRGANG EINGELADEN

Auch unserer Nachwuchs im Vollkontakt ist bereits in der intensiven Vorbereitung auf die diesjährige Saison. In den nächsten Monaten stehen vorallem die Deutschen Meisterschaften in allen Altersklassen sowie internationale Turniere auf dem Wettkampfplan. 

Nach dem erfolgreichen letzten Jahr wurden nun erstmalig 4 unserer Athleten - Iliana Makridou, Claudia Brummer, Max Spick und Elias Alami - zu dem Talentlehrgang im Landesstützpunkt Nürnberg eingeladen. 

Es war ein intensiver Tag mit anspruchsvollem Training, Test Matches und neuen Reizen. Die neuen Eindrücke und Erfahrungen werden wir nutzen, um das Training kontinuierlich zu steigern. 

Auf eine erfolgreiche Saison! 

VOLLER FOKUS! INTENSIVE VORBEREITUNGEN AUF DIE SÜDBAYERISCHEN MEISTERSCHAFTEN

Letzten Sonntag - 20.02.2022 - stand bereits zum zweiten Mal die Vorbereitungen für die im März staffindende Südbayerische Meisterschaft Poomsae im Fokus. 

Zwei volle Stunden waren alle Athleten sehr motiviert, fleißig und fokussiert. Am 19.03. finden die Südbayerischen Meisterschaften in der Poomsae statt, welche zugleich die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft ist. Nicht nur unsere Nachwuchsathleten werden dort an den Start gehen, auch unser Großmeister Sandi Bilas wird nach 6 Jahren Pause wieder auf der Matte stehen und sein volles Können zeigen. 

DTU DAN Prüfung 2021

Am 17.12.21 stellten sich drei DAN Anwärter der DTU DAN Prüfung. Luca Marie und Valentina Metz vom TSV Weilheim zum 1. DAN sowie Antjelou Baloloy vom ASV Dachau zum 3 DAN. Vorbereitet und geprüft wurden Sie vom DTU Prüfer Sandl Bilas (7. DAN).

Die Vorbereitungen dauerte insgesamt 10 Monate und das 2-3x die Woche sowie an den Wochenenden. Mit schweißtreibender Intensität und  manchmal harter Kritik des Trainers wurde in der Verbesserung der erforderlichen Techniken sowie die genaue Auslegung nach der DTU Prüfungsordnung und praktische Ausführung das Augenmerk gelegt. Hierbei kamen die Anwärter an Ihre Grenzen.

Bei der Prüfung zeigten Marie und Valentina in allen Sektionen des Taekwondo ihr Können und bewiesen mit Recht, das sie ihren Schwarzgurt bzw. den 1. DAN mit Stolz tragen dürfen.

Antjelou setzte eins drauf und zeigte in allen Prüfungsfächern sowie in Poomsae, llbo Taeryon, Kyorugi und in der atemberaubenden Selbstverteidigung (Hosinsul) gegen 4 Gegner, die Ihn umzingelt haben und dann abwechselnd ohne Waffen und mit Waffen angriffen, dass er absolut in der Lage ist, gegen mehrere Angreifer (die ihn in keinster Weise schonten) sich verteidigen kann.

Zum Schluss kam das schwierigste Fach: der Bruchtest. Dieser entscheidet letztendlich, ob der Prüfling sein Prüfungsziel erreicht oder nicht! Antjelou musste in einer dreier Kombination 3 Bretter zerschlagen, davon mussten 2 Sprungtechniken enthalten sein.
Diese Hürde schaffte er souverän. Nach kurzer Konzentration zerschlug er die zwei einzelnen Bruchtests mit einer spektakulären Sprungtechnik mit Doppelkicks. Die letzte Technik hatte ein noch höheres Level: Antjelou sprang über 5 kniende Schüler und zerbrach mit einem gesprungenen Seitkick das Brett. Für den komplett gelungenen Bruchtest erhalt er die höchste Punktzahl und wurde von seinem Trainer und Prüfer gelobt und ausgezeichnet als bester Prüfling des Tages.Mit Stolz erhielt er die Urkunde zum 3 DAN.

Fazit des Prüfers und Trainers Sandl Bilas:
"Trotz der schwierigen epidemischen Lage, die durchaus die Vorbereitung zur Prüfung erschwerte, konnten die Prüflinge ihr Bestes zeigen und gaben Alles, um ihre Prüfung zu bestehen, welches sie mit Bravour meisterten!"

Zum Jahresabschluss 2021 Erfolgreiche KUP-Prüfung

Am 16. Dezember fand nach langer Pause wieder mal eine Gürtelprüfung statt. Zu dieser Prüfung standen 23 Kinder und 2 Erwachsene gut vorbereitet von ihrem Großmeister Sandi Bilas (7. Dan, Prüfer der DTU) sowie seinen Trainerassistenten Letizia Zwerch (1. Dan) und Jan Vollmert (1. Kup) bereit. 

Jeder Prüfling musste sich in allen Sparten des Taekwondos beweisen und das taten sie mit einer glänzenden Leistung.

Prüfer Sandi Bilas pickte aus der Gruppe die drei besten Sportler heraus, um zu sehen, ob sie auch in der Lage wären, eine Gürtelfarbe zu überspringen. Nach der Kickschule mit dem Partner und Handverteidigungen nach Angabe des Prüfers mit exzelenter Technikausführung, wurde zum Schluss noch die 1. Poomsae abverlangt, die alle drei Sportler beinahe auf Turnierniveau zeigten. Alle drei Prüflinge wurden mit dem 8. Kup belohnt. Die Kinder wurden mit großem Applaus von ihren glücklichen Eltern belohnt.

Nachdem nun die Kinder zeigten, was sie drauf hatten, kamen zwei Erwachsene, die zeigten, dass sich auch ihre Vorbereitung absolut gelohnt hat und sie mit Stolz ihren nächsten Gürtel tragen dürfen.

Fazit von Sandi Bilas: Ich bin sehr stolz auf alle Prüflinge, dass jeder sein Prüfungsziel mit Bravour bestanden hat .

Bayerische Meisterschaft Vollkontakt Hervorragender 5. Platz in der Mannschaftswertung

Unter der Leitung von Reinhard Langer und Necdet Bayraktar waren wir bei der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft 2021 in Pfaffenhofen mit 10 unserer Sportler am Start. Unsere 11te Sportlerin musste leider wegen der Corona Quarantäneregelung zuhause bleiben. Dennoch haben wir es geschafft mit nur 10 Teilnehmern auf den 5. Platz der Mannschaftswertung zu kommen. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, wenn man auch bedenkt, dass die ersten beiden Vereine jeweils mit mehr als 25 Teilnehmer am Start waren. Wir haben uns insgesamt 3x Gold, 2x Silber und 3x Bronze erkämpfen können. Außerdem hat Iliana Makridou die Auszeichnung als beste Technikerin des Turniers bekommen. Was unsere Wettkampftrainer mindestens genau so stolz macht, ist der gesunde Teamspirit und Zusammenhalt innerhalb des Teams. Es macht unglaublich Spaß mit diesem Team zusammenzuarbeiten. Ein großes Lob und Dankeschön auch an den Veranstalter und das ganze Organisationsteam, welche uns in diesen schwierigen Zeiten solch ein Turnier überhaupt ermöglicht haben.👏 Nach dem Turnier gab es noch ein gemütliches Abendessen bei unserem Sponsor Restaurante La Sila. Vielen Dank!

Goldmedaillen: 🥇🥇🥇
Iliana Makridou
Rojan Tosun
Max Spick

Silbermedaille: 🥈🥈
Claudia Brummer
Elias Alami

Bronzemedaillen: 🥉🥉🥉
Demis Tsermakian
Leonardo Negri
Valerio Negri

Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft. Damit meinen wir auch all unsere Sportler, die nicht dabei sein konnten oder leider keine Medaille erreicht haben. Dieser Erfolg ist ein Anteil der gesamten Wettkampfmannschaft inkl. der Eltern, die ihre Kinder immer tatkräftig unterstützen. Jeder hat seinen Beitrag dazu geleistet.

Besonders hervorzuheben ist unser Sportler Maximilian Spick, welcher in diesem Jahr super Erfolge verbuchen konnte und eine unglaubliche starke Entwicklung machte: 
1. Platz Deutsche Meisterschaft
1. Platz Bayerische Meisterschaft
2. Platz Dutch Open 
2. Platz Bavaria Open 

Ganz stark! Weiter so...💪

Internationale Medaillen für den ASV Silber und Bronze bei den Dutch Open

Am Ende unseres vierwöchigen Turniermarathons mussten sich unsere Sportler bei den stark besetzten Dutch Open in Eindhoven unter Beweis stellen. Unter der Leitung von Kiyan Karambakhschi waren wir mit vier Sportlern vertreten. Mit Maximilian Spick und Marianne Brummer bei den Kadetten sowie Nur Arayan und Iliana Makridou bei der Jugend. Wir konnten uns gegen die erstklassige Konkurrenz vieler starken Nationen eine Silber- und Bronzemedaille erkämpfen.

Maximilian Spick – 🥈 2. Platz
Nur Arayan – 🥉 3. Platz
Iliana Makridou – 👏
Marianne Brummer – 👏

Wenn man betrachtet, dass Max im Finale gegen den amtierenden Europameister verloren hat und auch zwei weitere unserer Sportlerinnen gegen die spätere Siegerin der Gewichtsklasse verloren haben, kann man nicht unzufrieden sein. Wir haben im Vergleich zu den Albanien Open vor 5 Wochen, Schritt für Schritt eine sehr gute Entwicklung hingelegt und uns auch bei den verlorenen Kämpfen stark präsentiert. Wir bewegen uns in die richtige Richtung und sind stolz auf unsere Sportler/innen.

Danke an das ganze Team und den Eltern für die gute und harmonierende Zusammenarbeit.

U21 Deutsche Junioren Meisterschaften 2021 Bronze für Iliana Makridou

Heute lief es für uns nicht ganz so erfolgreich wie gestern, aber es war wieder ein weiterer und wichtiger Schritt nach vorne. Unter der Leitung von Reinhard und Kiyan konnten wir uns mit drei Startern eine Bronzemedaille erkämpfen. Iliana Makridou musste nach einem souverän gewonnenen Kampf, im Halbfinale gegen die aktuell beste deutsche Athletin in dieser Gewichtsklasse Anya Kisskalt von Elite Nürnberg antreten. Es waren teilweise gute Ansätze von Iliana, aber am Ende mussten wir die verdiente Niederlage akzeptieren.

Herzlichen Glückwunsch zu Bronze Iliana!

Nur Arayan hatte heute nicht unbedingt ihren besten Tag erwischt und musste sich leider im ersten Kampf geschlagen geben.
Alex Spick kassierte in der allerletzten Sekunde der dritten Runde einen Kopftreffer und  gab somit auch seinen ersten Kampf leider leichtsinnig aus der Hand.


Über beide Tage haben wir mit 5 Sportlern insgesamt 1x Gold und 2x Bronze! Herzlichen Glückwunsch!

U15 Deutsche Kadetten Meisterschaft 2021 Maxi Spick holt historischen DM-Titel

Bei der Deutschen Kadetten Meisterschaft in Ochsenhausen konnten wir uns mit mit zwei Teilnehmer auch zwei Podiumsplätze erkämpfen. Unter der Leitung von unserem Wettkampftrainer Necdet Bayraktar erreichten wir mit nur zwei Teilnehmern den 9. Platz bei der Mannschaftswertung. Schade, dass sich Elias Alami letzte Woche bei den Bavaria Open eine Sprunggelenksverletzung zugezogen hat und dadurch leider nicht starten konnte.

1x Gold - Maximilian Spick (3 gewonnene Kämpfe)
1x Bronze - Marianne Brummer (2 gewonnene Kämpfe)

Gleichzeitig ist es auch eine historische Goldmedaille, weil es der erste deutsche Meistertitel unserer neuen Abteilung ist und gleichzeitig auch der erste deutsche Meistertitel für Maximilian Spick

Herzlichen Glückwunsch!

Bavaria Open 2021 Starke Mannschaftsleistung beim ersten deutschen Turnier nach 1,5 Jahren

Der nächste Schritt in die richtige Richtung…
Beim Final 6 Turnier in Nürnberg konnten sich unsere Wettkämpfer/- innen den nächsten wichtigen Schritt nach vorne machen. Wir waren mit 9 Teilnehmern am Start und konnten uns insgesamt 6 Podiumsplätze erkämpfen.

3x Silber  3x Bronze 

Seit der Gründung unserer neuen TKD Abteilung war es das erste Turnier an dem unsere drei Wettkampftrainer gemeinsam aufgetreten sind und die Mannschaft geleitet haben. Gefühlt war es wie ein Startschuss für einen langen gemeinsamen Weg den wir mit unseren Sportlern gehen wollen und werden. Wir sind stolz auf das Team und werden hart daran arbeiten in Zukunft weitere richtige Schritte zu gehen, um an weitere Erfolge anzuknüpfen.

Gesamtfazit in einem Satz: Das Trainerteam, die Sportler und die Idee hinter unserem Konzept funktioniert und harmoniert einwandfrei!

Medaillenspiegel:
Silber - Elias Alami
Silber - Max Spick
Silber - Claudia Brummer
Bronze - Nur Arayan
Bronze - Iliana Makridou
Bronze - Marianne Brummer


Danke auch an alle Eltern und Unterstützer unseres Teams. Ihr seid klasse!

Albanian Open 2021

Leider keine Medaillen aber nach einer fast zweijährigen Turnierpause ein wichtiger erster Schritt in Richtung Normalität.

Unsere Sportler mussten der Tatsache ins Auge blicken, dass das Training alleine nicht ganz ausreicht, um stabile Leistungen auf der internationalen Bühne abrufen zu können. Mehr als zwei Medaillenkämpfe waren diesmal leider nicht drin für uns. Man merkt, wie der Turnierrhythmus fehlt und unsere Kämpfer einfach zu lange nicht mehr auf der Wettkampfmatte standen. Umso wichtiger, dass wir diesen ersten Schritt nun gegangen sind und mit einer geballten Ladung Motivation und wichtiger Erkenntnisse das nächstes Ziel im Visier haben. Das Final 6 Turnier Bayern, Bavaria Open am 09.10.21 findet in Nürnberg statt, an dem wir mit 11 unserer Wettkämpfer/-innen am Start sein werden.

DAN-Prüfung 2021 9 Sportler bestehen anspruchsvolle DAN-Prüfung

Ein Jahr und das 2 bis 3x die Woche haben die Poom/DAN-Anwärter unter strengen Augen ihres Großmeisters hinter sich. Unser DTU Prüfer Sandi Bilas (7 DAN Taekwondo und 1. DAN Allkampf – Jiu-Jitsu) bereitete seine Anwärter zur Poom und DAN Prüfung vor. Es sind teilweise strenge Worte und Kritik gefallen und das war auch notwendig, damit unsere Anwärter immer wieder die erforderlichen Techniken sowie genaue Auslegungen der DTU Prüfungsordnung, praktische Ausführungen, Technik in Poomsae sowie in Hand- und Fußtechnik üben und verbessern.

Die Inhalte der gesamten DAN-Vorbereitungen waren:
- Technikverbesserung im Einschrittkampf, Abstandskontrolle, richtiges Ausweichen
- Technikverbesserung der Beintechnik
- Wettkampf (Zweikampf) – Taktisches Angreifen und Kontern
- Selbstverteidigung – Fallschule auf Matten und Hallenboden
- Wirkungsvolles Verteidigen in drei verschiedenen Distanzen: Lang-, Mittel- und Nahdistanz
- Technikverbesserung – Hebeltechniken, richtiges Angreifen, schnelle wirkungsvolle und realistisch bezogene Verteidigung
- Verteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer in der Reihe sowie im Kreis ohne und mit Waffen (Stock und Messer)
- Bruchtestkombinationen und letztendlich die Besprechung der Formalitäten sowie Tipps zur Prüfung und die mentale Vorbereitung

Diese Hürden und vieles mehr haben alle Prüflinge sehr gut beherrscht und wurden anschließend nach einer 3,5 Std. Prüfung ohne Pause mit ihrer DAN-Urkunde von ihrem Prüfer belohnt.

Belohnt wurden nicht nur die Prüflinge, sondern auch unser Prüfer und Großmeister Sandi Bilas, der mit dieser DAN-Prüfung insgesamt schon 150 Prüflinge zu DAN-Trägern ausgebildet hat. Das ist eine tolle Zahl und eine große Leistung über all die Jahre. Tolles Jubiläum und herzlichen Glückwunsch!

Fazit des GM Bilas:

Viel Schweiß und viele Trainingseinheiten an den Wochenenden und Feiertagen bis teilweise in die späten Abendstunden haben sich absolut gelohnt. Ich bin sehr stolz auf meine Schüler, dass Sie alle diese Strapazen gut überstanden haben und sie mit Stolz ihre neue Graduierung tragen dürfen. Sie haben mit ihrer Top Leistung wieder mal bewiesen, dass unsere Abteilung beim ASV Dachau eine TOP Adresse für seriöse  und kompetente Arbeit ist. Sowohl im Zweikampf als auch beim Poomsae und Breitensport.

Die erfolgreichen Prüflinge

1. Poom: Marianne Brummer, Leon Gröne
1. DAN: Jocelyne Witt, Letizia Zwerch, Bastian Hentschel
2. DAN: Mina Pham, Lisa Eichmüller, Fini Claude
3. DAN: Lara Sendrei

Olympische Spiele 2021 in Tokio Reinhard Langer als Co-Kommentator

Unser Abteilungsleiter und Trainer, Reinhard Langer, wird am 24., 26. und 27. Juli als Co-Kommentator auf dem TV-Sender EUROSPORT während der Olympischen Titelkämpfe im TAEKWONDO zu hören sein. Durch seine Expertise und langjähriger Erfahrung als Sportler und Trainer wird er dem Kommentator mit Rat und Tat zur Seite stehen und Taekwondo verständlich, interessant und aufregend Kommentieren.

Schaltet ein!
Samstag, 24. Juli       13 bis 16 Uhr
Montag, 26. Juli         13 bis 16 Uhr
Dienstag, 27. Juli       13 bis 16 Uhr (mit deutscher Beteiligung: Alexander Bachmann +87kg)

auf  TV-Sender EUROSPORT. Viel Spaß beim Zuschauen.

Italienische Online Poomsae Technik Meisterschaft Herausragende Platzierungen bei digitalem Turnier

Das Taekwondo Poomsae Team und Ihr Trainer Sandi Bilas vom ASV Dachau gehen neue Wege und haben jetzt auch die erste digitale Meisterschaft sehr erfolgreich abgeschlossen.
Nach langer Zwangspause werden auch in dieser Sportart Möglichkeiten gesucht, um im Coronalltag wieder einen Teil Normalität zurück zu gewinnen Der Italienische Taekwondo Verband hat sich dabei als sehr kreativ erwiesen und stellte Mitte Februar ein digitales Konzept auf die Beine. Die erste digitale Technik-Meisterschaft war demnach eine tolle Herausforderung für das gerade zwei Monate alte Taekwondo Poomsae Team, die sich das große Turnier nicht entgehen ließ und ein Monat vor dem Turnier unter strengen Augen ihres Trainers vorbereite.

Die Sportler mussten im Vorfeld ausgeloste Technikdarbietungen für die verschiedenen Runden auf Video aufnehmen und einsenden.
Diese wurden dann live am Austragungstag von italienischen sowie koreanischen Großmeistern bzw. Kampfrichtern bewertet. In der Finalrunde zeigten die Schüler mit ihrem Großmeister, der ebenso in seiner Meisterklasse gestartet war, die geforderten Formen in starker Präsentation und konnten sich dabei von der Konkurrenz aus unterschiedlichen Länder deutlich abheben. Sie belegten dabei den ersten, zweiten, dritten und fünften Platz in der Gesamtwertung .
Im Vergleich zu normalen Turnieren gab es leider nur Urkunden und keine Medaillen. Die Urkunden wurden im Anschluss vom Turnier per E-Mail zugestellt..
Feedback vom Trainer Bilas, der jahrelang zum Poomsae BTU Kader gehörte und selber sehr erfolgreich war:
Eine tolle Erfahrung, auch wenn ganz ungewohnt, beschreibt Bilas diese erste digitale Technikmeisterschaft .


„Ich bin sehr stolz auf mein neu gegründetes Poomsae Team, denn trotz der schwierigen Pandemielage und schweren Trainingsbedingungen hatten sie ihr erstes Turnier mit Bravour gemeistert. Besonders freut mich, dass mein jüngster Schüler, Alexander Saalbeck, der gerade mal sechs Jahre alt geworden ist, den 1. Platz belegt hat, obwohl er ein absoluter Anfänger ist .Das Taekwondo Poomsae Team möchte baldmöglichst wieder mit dem Training beginnen, um weiterhin gute Erfolge zu erzielen, ob live vor Ort oder in digitaler Form“, heißt es seitens GM Bilas .
 

Ergebnisse
1. Platz - Alexander Saalbeck, Emilia Nell, Jahn Vollmert, Viviane Zier, Sandi Bilas
2. Platz - Lara Sendrei
3. Platz - Marianne Brummer
5. Platz - Mina Pham

Online Outdoor Gürtelprüfung Gürtelprüfung trotz Corona

Großmeister Sandi Bilas hat es nach langen Diskussionen um die Machbarkeit und Umsetzung mit den Bundesprüfungswesenreferent der DTU Wilfrid Pixner möglich gemacht!

Mit 22 angemeldeten Prüflinge wurde die Prüfung auf zwei Tage erweitert. Am Montag gab es eine Online Prüfung und am Mittwoch eine Outdoor Prüfung. Schon Wochen davor haben unsere Mitglieder fleißig bei jeder Prüfungsvorbereitung unseres Großmeisters mitgemacht und teilweise bis zu 3x wöchentlich dafür trainiert. Die Arbeit von Trainer und Sportlern hat sich am Ende ausgezahlt.

Großmeister Bilas prüfte das ganze Programm wie bei einer normalen Prüfung in der Halle. Bei der Outdoor Prüfung lag der Schwerpunkt bei den Formen, Einschritt- und Wettkampf-Techniken.


Mit Stolz können wir sagen, dass sich alle 22 Prüflinge ihren neuen Kupgrad verdient haben und ihre Prüfung erfolgreich bestanden haben.
Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge! Wir sind stolz auf jeden einzelnen von euch!

Happy 60th Birthday Reinhard Langer

Wenn man über Reinhard Langer spricht, dann spricht man über ein Stück Taekwondo Geschichte. Wenn man über Taekwondo in Dachau spricht, dann muss man den Namen Reinhard Langer im gleichen Atemzug erwähnen. Einer der größten Erfolgstrainer in Deutschland feiert heute seinen 60. Geburtstag. Wir wünschen Dir alles erdenklich Gute zum Geburtstag.

Mit der Gründung der Taekwondo Abteilung beim ASV Dachau, hast Du Dir dieses Jahr schon selbst das größte Geburtstagsgeschenk gemacht. Wir wünschen viel Erfolg im neuen Projekt!

Unsere Partner