News der 3. Volleyball Liga 

Bild: Birga Herzum

Formcheck beim Nanka-Cup

Am Wochenende holen sich die ASV-Volleyballer in der Scherer-Halle beim Sport-Nanka-Cup den letzten Feinschliff für die Drittliga-Saison.

Dafür haben sie hochkarätige Konkurrenz eingeladen: In ihrer Gruppe treffen die ASV-Volleyballer auf die Zweitligisten Grafing und Hammelburg, in der anderen Gruppe misst sich Dachaus Drittligakonkurrent VCO München mit den Zweitligisten aus Unterhaching und Eltmann.

Spielbeginn ist in der Georg-Scherer-Halle am Samstag um 11 Uhr, am Sonntag beginnen die Überkreuzspiele der Gruppenzweiten und –dritten bereits um 9 Uhr, das Finale ist für 15 Uhr geplant.

Im Rahmen des Sport-Nanka-Cups testen auch die Zweitligafrauen aus Sonthofen, Lohhof und Vilsbiburg ihre Form, die Drittligisten Planegg und Eiselfing komplettieren das Frauenturnier in der Augustenfelder Halle (Geschwister-Scholl-Straße 2).

 

Hier geht's zum Spielplan

Für die Dachauer Jungs ist das Heimturnier eine erste Standortbestimmung: „Wir wollen in der Gruppe möglichst ein Spiel gewinnen und natürlich viel ausprobieren“, legt Coach Dominic von Känel die Ziele fürs Wochenende fest. Außerdem dienen die Spiele unter Ernstfallbedingungen dazu, dass seine junge Mannschaft weiter zusammenwächst und Konstanz gewinnt.

Denn erfahrene Leistungsträger wie Marko Riedlbeck, Sascha Ziskins, Felix Böing oder Florian Mayrhofer sind nicht mehr dabei, Ex-Kapitän Sebastian Wenninger ist aus gesundheitlichen Gründen als von Känels Co auf die Trainerbank gewechselt. Michi Weindl spielt gemeinsam mit Riedlbeck in der zweiten Mannschaft des ASV in der Regionalliga und Pablo Karnbaum wird den Dachauer Jungs am Wochenende mit seinem neuen Verein TSV Grafing auf der anderen Netzseite gegenüberstehen.

Doch unerfahren ist das neue ASV-Team nicht in der Dritten Liga: Thomas Öster und Konstantin Luber sind jetzt mit 25 bzw. 21 Jahren Teamoldies, die Youngster Benedikt Sagstetter, Sebastian Herrmann und Luis Klimpe gehörten bereits in der letzten Spielzeit zum Stammpersonal der ersten Mannschaft. Vincent Graven, Fabian Bergmoser und Moritz Teichmann haben schon mehrere Einsätze in der ersten Mannschaft gehabt und außerdem mit ihren Drittligakollegen bereits den Vizemeistertitel in der U20 für den ASV gewonnen.

Auch Simon Pfretzschner hat mit seinen 15 Jahren schon in die Dritte Liga hineingeschnuppert. Das Mannschaftsküken will in dieser Saison in die Fußstapfen seines älteren Bruders Lukas treten, der Dachau in Richtung Berliner Stützpunkt verlassen hat. Mit Samuel Sadorf, Mika Kaiser, Maximilian Hartmann und Jonas Vogl sind vier neue Gesichter mit im Team, die mit Doppelspielrecht auch noch in Dachaus Regionalligamannschaft zum Einsatz kommen.

Das neue ASV-Drittliga-Team


Übersicht

Termine 

ASV Dachau Facebook Fan-Seite