News der 3. Volleyball Liga 

Bild: Birga Herzum

Dachauer Doppelschichten

Die Neuseenland-Volleys aus Markkleeberg sind am Samstagabend zum Drittliga-Spiel in der Dachauer Scherer-Halle zu Gast (Spielbeginn 20 Uhr), als aktuell Neunter der Tabelle auf dem Papier ein Gegner aus der Kategorie machbar. Sollte man meinen.

Aber das war der ASV Neumarkt am vergangenen Wochenende auch. Und diese unrühmliche 2:3-Niederlage beim Zehnten möglichst schnell vergessen zu machen, ist auch das erklärte Ziel von ASV-Trainer Martin Carinelli: „Wir haben etwas gut zu machen, zuhause wollen wir uns ganz anders präsentieren und wieder ein richtig gutes Spiel machen.“ Vor allem aber will Dachau auf keinen Fall noch einmal Schützenhilfe im Abstiegskampf ?leisten und Punkte abgeben.


Denn Markkleeberg benötigt, wie Neumarkt eben auch, jeden Punkt für den Klassenverbleib. In Neumarkt waren Carinellis Männer trotzdem etwas überrumpelt, als die Oberpfälzer auch nach 0:2-Satzrückstand plötzlich aufspielten „wie in einem Finale“, so Carinelli. „Darauf waren wir nicht vorbereitet.“ Sollte sein Team diesmal aber besser sein.


An der engen Personalsituation hat sich derweil noch nichts geändert, im Gegenteil:  Carinelli selbst fehlte am Mittwoch erkältungsbedingt im Training. „Bis Samstag wird es aber wieder gehen“, meint der ASV-Coach, und das wird auch Dachaus Zweite Mannschaft beruhigen. Denn die will bereits um 17 Uhr gegen den TSV Mühldorf wichtige Punkte für den Klassenverbleib in der Regionalliga sammeln, und Carinelli ist dort als Libero eingeplant. Youngster Sebastian Hartmann wird ebenso eine Doppelschicht einlegen und nach dem Regionalligaspiel wieder im Mittelblock der Ersten auflaufen.


Auch für den 15-jährigen Simon Pfretzschner ist ein Doppeleinsatz geplant: Um 14 Uhr soll er mithelfen, das Bayernligateam des ASV gegen die Grafinger Bundesligareserve dem Aufstieg in die Regionalliga ein Stück näher zu bringen. Am Abend baut das Drittligateam wieder auf Lukas Pfretzschners jüngeren Bruder als Backup für die Außenpositionen.


Damit ist aber noch nicht Schluss mit den Doppelveranstaltungen. Am Sonntag steht für die Pfretzschner-Brüder und Drittligazuspieler Benedikt Sagstetter noch die Bayerische Meisterschaft in Schwaig an, bei der die U18 des ASV das Ticket für die Deutsche Meisterschaft am ersten Aprilwochenende in Bitterfeld lösen will.

ASV Dachau - Neuseenland-Volleys Markkleeberg

Bereits um 14 Uhr
Bayernliga: ASV Dachau III - TSV Grafing II


und um 17 Uhr
Regionalliga Süd-Ost: ASV Dachau II - TSV Mühldorf



Übersicht

Termine 

ASV Dachau Facebook Fan-Seite