Aktuelles von Volleyball 

Deutscher Vizemeister 2017

Männliche U16 Volleyballmannschaft des ASV Dachau holt in Friedrichshafen den Vizemeister-Titel

Die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U16 war wieder mit Top-Mannschaften aus der ganzen Republik besetzt. Trotzdem mussten sich die Volleyballer vom ASV Dachau erst im Finale der gut eingespielten Mannschaft des TSC Berlin geschlagen geben. Das Team aus der Bundeshauptstadt gewann überzeugend in zwei Sätzen mit 25:14 und 25:15. Auch wenn das für die Jungs vom Stadtwald zunächst bitter erscheinen musst: Der Lohn des langen Meisterschafts-Wochenendes am 13. und 14. Mai ist nichts Geringeres als der Titel Vizemeister. „Wir haben uns sowohl individuell als auch als Mannschaft von Spiel zu Spiel gesteigert,“ so Trainer Torsten Schulz. „Gegen die von Anfang an dominierende Berliner Mannschaft konnten wir dann aber nichts ausrichten. Trotzdem, wir haben in Friedrichshafen Volleyball auf hohem Niveau gespielt. Und im nächsten Jahr sind einige der Spieler erneut am Start. Das macht Lust auf mehr.“

 

Am Freitagabend angereist, hatten die Spieler vom ASV Dachau erst nach 11.00 Uhr ihren ersten Auftritt. Und musst sich dort trotzdem gleich ordentlich strecken – denn gegen den VV Humann Essen gingen die Dachauer ins Tie-Break. Denkbar knapp holten sich die Bayern mit 25:19, 21:25 und 17:15 den ersten Sieg gegen die Nordrhein-Westfalen. Deutlich besser verkauften sich die Dachauer schon im zweiten Gruppenspiel gegen Gastgeber Friedrichshafen. Bei lautstarker Kulisse behielt man die Nerven und überzeugt mit einem 2:0 (25:19, 25:7). Ganz klar auch das letzte Gruppenspiel, gegen die L.E. Volleys aus Leipzig setzte sich das Team mit 25:20 und 25:16 durch. Damit war am ersten Turniertag der Gruppensieg erreicht, ein kräftezehrendes Überkreuzspiel vermieden.

 

Deutlich früher musste der ASV dann im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft ran. Am Sonntag ging es um 9.00 Uhr gegen die Netzhoppers Königs Wusterhausen aus Brandenburg. Die kamen gegen das diesmal hellwache Bayern-Team nur langsam in Fahrt und mussten sich 2:0 (25:13, 25:21) geschlagen geben. Im Halbfinale wartete dann der USC Konstanz. Nachdem zu diesem Zeitpunkt schon klar war, dass Gastgeber Friedrichshafen nicht um die vorderen Ränge mitkämpfen würde, unterstützen die heimischen Fans das andere Bodensee-Team. Aber auch von dieser lautstarken Unterstützung ließen sich die Stadtwälder-Jungs nicht beeindrucken. Nervenstark rangen sie dem Team aus Baden-Württemberg ebenfalls ein 2:0 (25:19, 25:21) ab. Die Dachauer Mannschaft stand jetzt im Finale gegen Berlin.

Übersicht

Termine 

ASV Dachau Facebook Fan-Seite